ADC 2017: Nagel für die Kinemathek

12.05.2017

Beim Kreativpreis wurde unser Digitalprojekt ausgezeichnet.

Gestern wurde in Hamburg der Branchenpreis ADC 2017 verliehen. Auch eines unserer Projekte wurde wieder beim Kreativfestival ausgezeichnet: Die „Kinemathek” unserer Digitalexperten Fork Unstable Media hat den Bronze-Nagel in der Kategorie Corporate Publishing B2C gewonnen.  

Für die Deutsche Kinemathek sollten gleich zwei bedeutsame Sammlungen aus dem Bereich Film und Fernsehen für Fachwelt und Öffentlichkeit erschlossen werden. Den Nachlass von Ken Adam, dem berühmtesten Production Designer seiner Generation sowie das komplette Archiv der dffb (deutschen film- und fernsehakademie Berlin).

Wir haben ein System entwickelt, dass den Museumsmachern ermöglicht, vielfältige thematische Strecken zu kuratieren. Fast wie in einem Online-Magazin können so immer wieder neue Sinnzusammenhänge zusammengestellt, veröffentlicht und vermittelt werden. Digitale Führungen, Narrationen oder einfach nur Filme, die die Archive erschließen. Es geht darum, die Dokumente interaktiv erlebbar machen, Geschichten zu erzählen, die Nutzer der Seite zu interessieren und sie für einen Blick hinter die Kulissen von Filmen zu begeistern. Die digitalisierten Hinterlassenschaften und Materialien eines Ken Adam oder der dffb sind Originale, die man woanders nicht zu Gesicht bekommt. Dieser „Original Quality Content” steht im Zentrum beider Plattformen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrPin on PinterestShare on LinkedIn

Schreib uns:

Du bist gerade als eingeloggt. Logout

Um kommentieren zu können, bitte mit einem der folgenden Social Media-Profile einloggen (siehe Icons unten!) oder E-Mail Adresse (wird nicht veröffentlicht, versprochen) und Name (den brauchen wir) angeben.









Mehr aus dem Blog