Neues Führungsteam für unsere Hamburger Werbe-Unit

02.02.2017

Standortleiter Adrian Wille bildet mit ECD Julian Witzel Hamburger furore-Lead.

Mit Adrian Wille übernimmt ein ausgewiesener Werbeexperte die operative Leitung des Hamburger Standorts unserer Werbe-Unit fischerAppelt, furore. Der 37-Jährige verfügt über mehrjährige Erfahrungen auf Agenturseite. Vor seiner Tätigkeit als Management Supervisor bei FCB, wo er das Mandat NIVEA Global verantwortete, arbeitete der Hamburger von 2005 bis 2012 bei Kolle Rebbe, zuletzt in der Funktion als Teamleitung Beratung.

Unser neuer Hamburger furore-Standortleiter Adrian Wille

Julian Witzel, seit Oktober 2015 als Creative Director für den Bereich Text zuständig, wird zum ECD befördert. Er verantwortet sowohl Bestandskunden als auch New-Business-Themen. In seiner neuen Funktion wird er künftig gemeinsam mit Adrian Wille den strategischen Ausbau des Kreativbereichs vorantreiben.

Vom Creative Director zum ECD befördert: Julian Witzel

„Gute Werber finden ist leicht. Gute Typen finden deutlich schwerer. Zum Glück ist uns mit Julian und Adrian beides gelungen. Ich freu mich auf den gemeinsamen Angriff”, sagt unser Geschäftsführer Johannes Buzási.

Als Teil der fischerAppelt-Gruppe wurde unsere Werbeeinheit 2008 gegründet und ist erster Ansprechpartner für kreatives Campaigning. Kunden von fischerAppelt, furore sind unter anderem die Tagesschau, die Deutsche Telekom, der DSGV und Viessmann. Seit November 2016 verantwortet der vorherige Hamburger Standortleiter Johannes Buzási als Geschäftsführer das Team mit rund 50 Werbe- und Kommunikationsexperten. Mit den Büros in Hamburg und Berlin treibt er die Zusammenführung und den Ausbau der Kreativdisziplinen Bewegtbild, PR, Digital Marketing und Werbung voran.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrPin on PinterestShare on LinkedIn

Schreib uns:

Du bist gerade als eingeloggt. Logout

Um kommentieren zu können, bitte mit einem der folgenden Social Media-Profile einloggen (siehe Icons unten!) oder E-Mail Adresse (wird nicht veröffentlicht, versprochen) und Name (den brauchen wir) angeben.









Mehr aus dem Blog