The American way of content

28.07.2015

Let’s go Georgia! Mit dem internationalen PROI-Austauschprogramm nach Atlanta.

Im Rahmen des PROI-Austauschprogramms durfte ich amerikanische Content-Luft schnuppern in unserer Partneragentur Jackson Spalding. PROI ist das größte globale Netzwerk unabhängiger Agenturen, das vielen meiner Kollegen schon inspirierende Einblicke in die Agenturwelten von Indien, China oder Ägypten gewährt hatte. Hier ein Rückblick auf meine Wochen in den USA:

„Georgia on my mind“

Atlanta, Georgia, ist eine sehr moderne Stadt und definitiv einer der zentralen PR- / Kommunikationshubs im Süden der USA. Neben weltweit tätigen Unternehmen wie Coca-Cola, Delta Airlines und Home Depot ist hier auch der meist-angeflogene Flughafen der Welt zu Hause. Die Einwohner von Georgia sind sehr stolz auf ihren Bundesstaat, gleichzeitig aber unglaublich freundlich gegenüber Fremden und Business-Reisenden.

Foto-Fun im Coca-Cola Headquarter

„That’s how communication is done“

Die Kommunikationsbranche steht hier wie überall vor den gleichen Herausforderungen: Sinkende Auflagenzahlen der Printmedien, Online und Social Media auf dem Vormarsch, immer wichtiger werdender Inhalt und damit einhergehend die Differenzierung der Agenturen. Aber nach wie vor gilt auch in den USA: PR bedeutet harte Arbeit, Kreativität, emotionales Storytelling und Leidenschaft für den Job.

„Live the agency life“

Jackson Spalding ist Anfang des Jahres in neue Räume umgezogen, das Besondere: Die Mitarbeiter durften die Architektur des Büros mit bestimmen: Der einhellige Wunsch: Ein Café. Deshalb findet man hier neben einer atemberaubenden Aussicht zahlreiche Kaffeeecken und Räume zum Entspannen und für Meetings. After-Work und Unternehmenskultur wird übrigens bei Jackson Spalding genauso groß geschrieben wie bei fischerAppelt, von After-Work Yoga über Happy Hours bis hin zu kleinen Retreats.

Die Kollegen aus Atlanta am Cow Appreciation Day

„The American way of work“

Meetings starten und enden hier auf die Minute pünktlich und werden meist mit detaillierter Agenda von einer Person geleitet. Referenzen im Lebenslauf sind nach wie vor das Go for Kriterium vor Vorstellungsgesprächen. Mentorenprogramme und sehr individuelle Förderung sind unglaublich wichtig.

Das Delta Airlines Team beim Meeting

„The American way of life“

Football, Fast Food und Southern Mentality: Meine zwei Wochen waren neben den interessanten Gesprächen und Meetings mit den PROI-Kollegen vollgepackt mit allem, was Atlanta zu bieten hat: Ein Besuch im Coca-Cola Headquarter und der World of Coca-Cola, ein Atlanta Braves Game, Nightlife und vieles mehr. In den zwei Wochen dort habe ich nicht nur die weltweit bekannte Southern Mentality sondern auch einige neue Gerichte kennengelernt – für mich als Foodie natürlich ein Traum: Neben frittierten Tomaten und Gurken gab es Brunswick Stew (eine Art Eintopf) Grits (Maisgrütze), Chicken-Biscuits (eine Art Brötchen) und Pimento Cheese.

It was an amazing experience!

Die zwei Wochen hier bei Jackson Spalding in den USA waren großartig! Das eigene Umfeld für kurze Zeit zu verlassen, offen und mit einem Lächeln auf die Leute zuzugehen – das ist mein Ratschlag an alle. Ich wurde bei Jackson Spalding herzlich und mit offenen Armen empfangen, durfte Einblicke in die amerikanische Arbeitswelt einer PR-Agentur gewinnen und gleichzeitig tolle Menschen kennenlernen. Der PROI-Austausch hat mich sowohl auf der beruflichen als auch der persönlichen Ebene weitergebracht. Ich komme nun zurück mit vielen neuen Eindrücken, Erfahrungen, Kenntnissen zum Teilen mit den Kollegen und mit unbezahlbaren Erinnerungen.

Annick Eichinger

ist seit drei Jahren bei fischerAppelt und arbeitet als Beraterin in der Markenkommunikation am Münchner Standort.




Mehr aus dem Blog