So ist das in Cannes

29.06.2018

Unsere Kandidatinnen berichten über den Wettbewerb der Cannes Young Lions.

Unsere Berliner Beraterinnen Julia Victoria Schmidt und Luise Lück konnten sich im Vorentscheid für die Cannes Young Lions 2018 durchsetzen und durften beim Nachwuchswettbewerb des größten Werbe-Festivals der Welt – den Cannes Lions – für Deutschland in der Kategorie PR antreten. Mit ihnen waren 27 Teams aus der ganzen Welt im Rennen.

Davor – Preparations

Cannes Lions. Irgendwie bereitet man sich vor. Liest Artikel, schaut sich Case-Filme an, spricht mit alten Hasen und versucht alles aufzusaugen. Und eben: sich bestmöglich vorzubereiten.

Vor Ort – das Festival

Und wenn man dann da steht an der Croisette, der Strandpromenade von Cannes, strömen 10.000 Werber tagsüber an einem vorbei. Facebook, Google, Twitter überbieten sich mit Beach Resorts mit neuester Technologie und ganz schlicht mit kostenlosem Essen. Abends sind die besten Partys, auf die man nur per persönliche Empfehlung und nicht über den offiziellen Cannes-Party-Guide kommt. Erst wenn man das alles überblickt hat, beginnt sich der Wirrwarr langsam zu lichten und man weiß wieder, wieso man hier ist: Die Werbung. Die eine große Idee. Der Insight. Die Challenge.

Mittendrin – die Competition

Dann durften wir uns 24 Stunden lang nur einer Aufgabe widmen: Entwickle eine Plattform für Millennials zur Förderung von Multi Culturalism, die neben against racial discrimination zu sein auch noch e-mail subscriptions for Amnesty International erreichen soll! Zielgruppe: die ganze Welt. Easy.

Danach – die Entscheidung

Unsere Idee vom digitalen Land Eutopia (Griechisch für good place, anstatt von Utopia, Griechisch für no place), in dem man sich auf Social Media vertaggen und auf einer Webpage einbringen kann, hat es leider nicht unter die ersten Plätze gebracht. Silber gab es für Frankreich, die mit einem – Obacht – inter racial donor sperm bank network auf der ganzen Welt einfach unterschiedliche Ethnien und damit Rassismus abschaffen wollte. China gewann mit einer racial discrimination free AI (in Koop mit Google natürlich) Gold. Bronze wurde dieses Jahr nicht vergeben – weil keine andere Idee so outstanding war wie die ersten beiden. So ist der Cannes-Rummel: Break the grid. Don’t accept the rules. Das gilt auch für die Jury.

Und nun – Zurück im Büro

Wir haben 1.000 Eindrücke mitgenommen. Viele Begriffe im Prozess der Kreativität haben sich geschärft, viele Blickwinkel verschoben und erweitert. Auch in Hinblick auf den Kommunikationskanal PR. Aber dazu bei einem Gespräch in der Kaffeeküche oder in einem der nächsten Blogbeiträge mehr. Wir müssen uns jetzt erstmal – wem es schon aufgefallen ist – das Denglisch abgewöhnen.

Julia Victoria Schmidt und Luise Lück

konnten sich im Vorentscheid für die Cannes Young Lions 2018 durchsetzen und durften beim Nachwuchswettbewerb für Deutschland in der Kategorie PR antreten.




Mehr aus dem Blog