Der Young Lions PR-Vorentscheid 2017

15.05.2017

Zwei Kolleginnen nahmen am Nachwuchswettbewerb des Cannes-Festivals teil.

Jedes Jahr treffen sich die besten PRler zum nationalen Vorentscheid der Cannes Young Lions. Vorausetzung: nicht über 30 Jahre sein. Aufgabe: Erstellung einer PR-Kampagne innerhalb von 24 Stunden. Ziel: ein Ticket nach Cannes, um sich beim Creativity Festival mit der großen Idee in den Olymp der Öffentlichkeitsarbeit zu katapultieren. Irina und Luise konnten sich qualifizieren.

Der klassische PRler: Organisiert, pünktlich und aufmerksam

Morgens zehn Uhr in Deutschland: Bei Facebook stellen sich fünf Zweierteams einer schier unmöglichen Aufgabe: Erstelle eine PR-Kampagne für einen bis dato noch unbekannten Kunden – innerhalb der nächsten 24 Stunden. Etwas angespannt, aber auch voller Tatendrang zücken alle einen Stift und schreiben beim Briefing fleißig mit. „Irre, dass jeder Notizen macht – in den anderen Kategorien hat kaum jemand etwas mitgeschrieben“, so einer der Organisatoren. Auch die Pünktlichkeit aller wurde bemerkt, ebenfalls ein Unterschied zu den Kollegen anderer Young-Lions-Kategorien wie Print, Media, oder Design.

So ist er der klassische PRler: organisiert, pünktlich und aufmerksam. Aber hey, zu diesem Job gehört auch vor allem eins: Kreativität. Und die wollten wir in den darauffolgenden 24 Stunden unter Beweis stellen. Denn frei nach dem Motto „Content ist King” geht es um die Geschichte, die ein Unternehmen erzählt. Es gilt Gesprächsstoff zu schaffen, der Menschen bewegt: die eine große Idee. Dieses Jahr sollen sich alle für Right to Play – eine gemeinnützige Organisation, die Kindern in benachteiligten Gegenden dieser Welt durch Spiele und Sport soziale Kompetenzen beibringt – zermartern.

Wir brainstormen die ersten Stunden lang. Nach weiteren Stunden für die Hintergrundrecherche, zehn entwickelten Ideen, die für gut erklärt, angezweifelt und verworfen worden, schmeißen wir das gesamte Briefing abends um 23 Uhr über Bord und entwerfen eine Idee zum großen PR-Bild anstatt ein Konzept für die Athletenbotschafter der NGO aufzusetzen. Richtiges Herangehen, wie sich bei der Präsentation vor der neunköpfigen Jury zusammengesetzt aus dem Kunden und Vertretern der Branche am nächsten Morgen zeigt.

Denn geschnappt hat sich den Sieg das Team von Hotwire mit großer PR-Bild-Idee im Fußballstadion. Herzlichen Glückwunsch an die beiden an dieser Stelle. Wir sichern uns das Ding nächstes Jahr!

Über die Young Lions Competitions

Die Young Lions Competitions ist der Nachwuchswettbewerb des International Festival of Creativity in Cannes – der Veranstaltung der Werbebranche schlechthin. Hier werden jedes Jahr die weltweit besten Arbeiten der Kommunikationsbranche ausgezeichnet, und mehr als 10.000 Kommunikationsexperten kommen zusammen. Für den deutschen Vorentscheid kann sich jedes Zweierteam unter 30 Jahre und in der jeweiligen Disziplin tätig bewerben – Irina und ich konnten mit unserer Motivationspräsentation die Jury überzeugen und uns für das deutsche Finale qualifizieren.

Luise Lück (li.) & Irina Bindlechner

Luise ist waschechte Hamburgerin und arbeitet in der Hauptstadt im Corporate & Brands Team. Irina hat einen komischen Dialekt, weil sie aus Österreich kommt, und arbeitet im Berliner Markenteam.




Mehr aus dem Blog