Die Shortlist des PR Report Awards ist da

12.09.2017

Sechsmal sind unsere Cases beim PR Report Award 2017 nominiert.

In insgesamt fünf Kategorien des PR Report Awards stehen wir dieses Jahr mit sechs unterschiedlichen Cases auf der Shortlist. Welche Finalisten den renommierten Branchenpreis mit nach Hause nehmen dürfen, entscheidet die hochkarätige Jury am 16. November in Berlin. Wir dürfen dieses Jahr mit folgenden Cases auf einen Preis hoffen:

Zwischen Prada und Chanel – in der Kategorie „Event- und Livekommunikation” ist unser Pop-up-Store für Lidl nominiert, in dem die Esmara-Premium-Kollektion präsentiert und verkauft wurde.

Mit dem langsamsten Streichkonzert für Rama sind wir in der Kategorie „Consumer Marketing” vertreten. Das ASMR-Video macht nicht nur Appetit auf mehr, sondern sorgt bei den Zuschauern für Entspannung.

Unsere Merck-Kampange #catchcurious hat in der Kategorie „Internationale Kommunikation” die Chance auf eine Auszeichnung.

Gleich zwei Nominierungen gibt es in der Kategorie „Low Budget”. Nummer eins ist unsere Aktion #hugsnothate: Eine knapp zwei Meter große Donald-Trump-Figur hat auf der re:publica 2017 eine Menge Liebe verbreiten.

Nummer zwei ist das #iProject – die neue Tagesschau App wurde mit Hilfe von Ingo Zamperoni und mysteriösen Videoclips eingeführt.

Last but not least können wir mit unserer Internal Branding Implementation für Merck in der Kategorie „Interne Kommunikation und Change Management” einen Award gewinnen.

Am Tag der Verleihung findet dieses Jahr das PR Report Camp 2017 statt. In dessen Rahmen wird erstmals ein Publikumspreis unabhängig vom Votum der Jury vergeben. Die Finalisten bekommen die Gelegenheit, ihre Kampagnen in den Kinosälen des denkmalgeschützten KOSMOS Berlin vor Fachpublikum zu präsentieren.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrPin on PinterestShare on LinkedIn

Schreib uns:

Du bist gerade als eingeloggt. Logout

Um kommentieren zu können, bitte mit einem der folgenden Social Media-Profile einloggen (siehe Icons unten!) oder E-Mail Adresse (wird nicht veröffentlicht, versprochen) und Name (den brauchen wir) angeben.









Mehr aus dem Blog