E-Commerce Expo Berlin: Dr. Pascal Volz

13.02.2018

Unser Performance-Chef auf dem Gipfeltreffen der E-Commerce-Experten

Im digitalen Zeitalter von Onlineshops und Co. ist der Begriff E-Commerce in aller Munde. Die enorme Bedeutung zeigt die E-Commerce Expo Berlin, welche sich ausschließlich mit diesem Thema befasst. Experten diskutieren hier über die neusten Branchenhighlights, Marktentwicklungen und Trends. Aber auch für Branchen-Neulinge ist die Expo spannend, da in zahlreichen Workshops mit unterschiedlichsten Themenschwerpunkten Expertenwissen überliefert wird.

Unser Performance-Chef Dr. Pascal Volz erzählt in seinem Workshop „#HireUsAsATeam – a viral campaign” die Geschichte rund um die Gründung unserer neuen Agentur fischerAppelt, performance und zeigt, wie aus Content und Performance eine Erfolgsformel entsteht.

Wer Interesse an neusten E-Commerce-Trends und Know-how der Branche hat, ist auf der Expo an der richtigen Stelle. Über einen persönlichen Austausch vor Ort würden wir uns sehr freuen. Schreiben Sie uns: groupmarketing@fischerappelt.de.

Alles auf einen Blick

Wer: Dr. Pascal Volz
Was: #HireUsAsATeam – a viral campaign
Wann: 15. Februar 2018, 10:55 – 11:25 Uhr
Wo: Stage D

Einen Vorgeschmack gibt es im folgenden Interview, das auf dem E-Commerce Capitals Blog erschien.

Die Insolvenz von Air Berlin sorgte 2017 für enormen Aufruhr und stellte vor allem für die Mitarbeiter der Fluggesellschaft eine berufliche Apokalypse dar. Doch Dr. Pascal Volz und sein Team schafften es, das Blatt innerhalb von 72 Stunden zu wenden. Im folgenden Interview berichtet er, wie Führungsverhalten und Teamgeist den viralen Erfolg seiner Kampagne #HireUsAsAsATeam beflügelte und letztendlich ein berufliches Happy End für alle Beteiligten bescherte.

Paulina, E-Commerce Capitals: Wie ist das Leben nach Air Berlin? Oder ist es vielleicht zu früh für diese Frage?

Dr. Pascal Volz: Das Leben nach Air Berlin ist traurig und gleichzeitig großartig. Die Arbeit bei Air Berlin war hervorragend. Nette Kollegen, ein tolles Team, große und spannende Herausforderungen, viele erfolgreich umgesetzte Projekte. Deshalb ist es sehr schade, dass die Zeit zu Ende gegangen ist. Nichtsdestotrotz führte das Leben nach Air Berlin, auch dank unserer Kampagne #HireUsAsATeam, zu vielen interessanten Begegnungen – unter anderem mit Führungskräften großer Unternehmen. Ich habe zahlreiche anregende Gespräche geführt, viel Unterstützung von Gleichgesinnten erhalten und konnte die Post-Air-Berlin-Zeit genießen.

Sie sind bzw. waren Vice President E-Commerce bei Air Berlin, wo Sie einen beeindruckenden Verantwortungsbereich hatten. Sie haben ein Team von mehr als 60 Experten in unterschiedlichen Bereichen wie Online Marketing, Data Intelligence, Product Management, UI/UX, Innovations, Web Development geführt. Was machen all diese Leute jetzt? Sind Sie immer noch ein Team?

Wir haben uns in drei Gruppen aufgeteilt: Ein Drittel wechselte zur renommierten Agenturgruppe fischerAppelt, ein weiteres Drittel zu einem großen Einzelhändler. Beide zukünftigen Arbeitgeber wurden über unsere #HireUsAsATeam-Kampagne „rekrutiert”. Das beste daran ist, dass beide Teams nur wenige Hundert Meter voneinander entfernt arbeiten, sodass der Kontakt über gemeinsame Mittagspausen problemlos aufrechterhalten werden kann. Ich hoffe, dass auf diese Weise unser erstaunlicher Teamgeist, der während unserer Insolvenz sogar noch verstärkt wurde, für die meisten von uns weiterleben wird. Das letzte Drittel der ehemaligen Air Berlin-Mitarbeiter ging individuelle Wege.

Kurz nach den Nachrichten über die Insolvenz von Air Berlin im August haben Sie eine Microsite eingerichtet, auf der Sie und Ihr Team von mehr als 60 Mitarbeitern nach einem neuen Job gesucht haben. Das Ganze ging sofort viral, was auch der Hashtag „#HireUsAsATeam” beschleunigte. Lassen Sie mich eine Frage stellen, die viele stellen wollten: War das Ihre tatsächliche Absicht? Warum haben Sie diese Kampagne gestartet? War es ein Zeichen der Verzweiflung – oder ein Überlebensversuch?

Ja, es war echt. Wir brauchten einen neuen Job und hatten den gemeinsamen Wunsch, weiterhin als Team zusammenzuarbeiten. Und hey, wir haben so viele Angebote erhalten, dass wir diejenigen auswählen konnten, die dies zulassen würden. Und letztendlich unterschrieb mein gesamtes Team einen neuen Vertrag, bevor die Anstellung bei Air Berlin offiziell zu Ende ging!

Sie haben auch eine Antwort von Franziska von Lewinski von fischerAppelt erhalten. Sie erstellten eine Website, die auf Ihren Anruf mit einem passenden Design (und Domain-Namen!) antwortete – und luden Sie zum Mittagessen ein. War das auch echt?! Und sind Sie tatsächlich zusammen Mittagessen gegangen?

Ich war sofort hin und weg von der fischerAppelt-Website und hatte ein riesengroßes Lächeln im Gesicht, als ich sie zum ersten Mal sah. Natürlich sind wir Franziskas Einladung gefolgt. Das Mittagessen und die Zusammenkunft der beiden Teams waren sehr inspirierend. Die Energie sprudelte, Kreativität lag in der Luft, und so gründeten wir eine neue Agentur: fischerAppelt, performance – bestehend aus den Mitarbeitern des ehemaligen Online-Marketing-Teams von Air Berlin.

Wie lange dauerte der Prozess von der Idee bis zur Ausführung? Haben Sie sich darauf vorbereitet oder war es spontan?

Es war eine spontane Idee ohne jegliche Vorbereitung und es dauerte nur drei Tage, bis wir live waren. Mein Team ist wirklich stark und schnell darin, Webseiten zu erstellen und zu vermarkten – das ist schließlich das, was wir lieben und tagtäglich machen.

Während der E-Commerce Expo in Berlin im Februar 2018 werden Sie einen Vortrag über die Viralkampagne #HireUsAsATeam halten. Wessen Ohren im Publikum sollten Ihnen am besten zuhören? Wer sollte Ihren Vortrag als ein einmaliges und unverzichtbares Branchenereignis betrachten?

Jeder, der eine tolle Story mit Happy End hören möchte, und natürlich auch diejenigen, die lernen wollen, wie man eine virale Kampagne erfolgreich und nahezu ohne (monetäre) Investitionen erstellt.

Ich weiß, dass Sie hier nicht alles offen legen können, aber was ist die Schlüsselbotschaft, die Sie in Ihrem Vortrag vermitteln wollen? Woran soll sich Ihr Publikum nach dem Verlassen der Bühne erinnern?

Jedes (auch negatives) Ereignis kann dazu genutzt werden, etwas Großartiges zu erschaffen und viral zu gehen! Man muss nur die richtige Einstellung haben, in der Lage sein, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen und wissen, wie man den Prozess startet. Ich werde die notwendigen Schritte und Marketingtechniken herausstellen und aufzeigen, wie man sie kombiniert, um erfolgreich zu sein.

Was sollten wir alle aus dem Fall Air Berlin lernen – und aus der Situation Ihres Teams?

Die Show muss weitergehen! Stecken Sie Ihren Kopf nicht in den Sand und kämpfen Sie weiter!

Was machen Sie aktuell? Was sind Ihre Pläne für 2018?

Nachdem ich zahlreiche Stellenangebote erhalten hatte, wählte ich das interessanteste aus und begann für den Rest des Jahres 2017 um die Welt zu reisen: Einerseits um mich von den Anstrengungen bei Air Berlin zu erholen und andererseits, um viele neue Inspirationen und Ideen für die Zukunft zu sammeln. Seit dem 1. Januar 2018 bin ich Geschäftsführer von fischerAppelt, performance.

Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrPin on PinterestShare on LinkedIn

Schreib uns:

Du bist gerade als eingeloggt. Logout

Um kommentieren zu können, bitte mit einem der folgenden Social Media-Profile einloggen (siehe Icons unten!) oder E-Mail Adresse (wird nicht veröffentlicht, versprochen) und Name (den brauchen wir) angeben.









Mehr aus dem Blog