Hauptstadtgespräch: Antworten auf Flucht und Asyl

16.03.2016

Das Berliner Public-Affairs-Team lädt zum Talk zur Flüchtlingspolitik.

Egal ob im Bus, auf der Parkbank, am Esstisch oder im Redaktionsmeeting – die Flüchtlingsproblematik beschäftigt uns alle, landet auf so mancher Titelseite und hat auch Landtagswahlen am vergangenen Sonntag geprägt. Die Auswirkungen der humanitären Katastrophen in den Krisengebieten dieser Welt spüren wir aufgrund der zahlreichen Schutzsuchenden auch in Deutschland. Das Thema treibt jedoch nicht nur die Bürger und Medien um, sondern bereitet auch der Politik lange Sitzungstage. Im Zuge der neuesten Entwicklungen, etwa der Sperrung der Balkanroute, rückt vor allem die Bekämpfung der Fluchtursachen ins Blickfeld der Politik.

Auch fischerAppelt beteiligt sich aktiv an der Debatte um den bestmöglichen Umgang mit den stark gestiegenen Flüchtlingszahlen und lädt am 17. März zum Hauptstadtgespräch mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Thomas Silberhorn (BMZ). Gemeinsam mit Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sprechen wir über die Flüchtlingskrise. Dabei erhalten die Beteiligten nicht nur Hintergrundinformationen aus erster Hand, sondern können bei der Diskussionsveranstaltung in unserem Berliner Hauptstadtbüro auch erfahren, wie eine erfolgreiche Entwicklungszusammenarbeit die Lebensverhältnisse vor Ort verbessern und somit Fluchtursachen beseitigen kann.

Weitere Infos zum Hauptstadtgespräch „Flucht nach Deutschland – Ursachen und Antworten“ und zu weiteren politischen Formaten gibt es bei Mark Stanitzki, Director Public Affairs, unter hauptstadtbuero@fischerappelt.de.

Mark Stanitzki

leitet das Public-Affairs-Team in Berlin und berät mit seinen Politikexperten Entscheider aus Unternehmen und Verbänden bei der strategischen und prozessualen Positionierung im politischen Raum.




Mehr aus dem Blog