Wo Roboter mehr Tore schießen als Profifußballer

12.10.2018

Unsere Plakatkampagne für die Universität Hamburg

Die Universität Hamburg bringt den Innovationsstandort Hamburg nach vorn – und wir zeigen den Hanseatinnen und Hanseaten wie: Gemeinsam mit der Uni launchen wir im Vorfeld zum 100-jährigen Jubiläum in 2019 eine Imagekampagne. Die dazugehörigen Plakate zeigen die enge Verbundenheit zwischen Bildungsstätte und der Stadt auf.

In den 100 Jahren ihres Bestehens hat die Universität Hamburg immer wieder wichtige Impulse für die Entwicklung der Hansestadt gegeben. Denn Mitarbeiter und Studierende stärken den Technologie- und Wirtschaftsstandort, unterstützen die Stadtplanung, bereichern das Kulturangebot oder schützen bedrohte heimische Arten.

Von Nanoforschern bis hin zu Biologen

Die neue Plakatkampagne stellt ausgewählte Testimonials vor: Informatikstudierende wie die „Hamburg BitBots”, die Robotern das Fußballspielen beibringen, damit die mechanischen Helfer sich eines Tages wie Menschen in ihrer Umwelt zurechtfinden können. Nanoforscher wie Prof. Dr. Horst Weller, der ein Heilmittel gegen Multiple Sklerose entwickelt hat – mit Teilchen, die eine Million Milliarden Mal so klein sind wie ein Salzkorn. Klimaforscher wie Dr. Sarah Wiesner, die Klimaprognosen für jede Straße der Stadt erstellt. Und Biologen wie Dr. Marco Neiber, der seltene Tiere entdeckt und schützt, wie die Bierschnegel-Schnecke auf der Reeperbahn.

Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit der Universität Hamburg. Eine derartige Kampagne, die einen Einblick hinter die Kulissen gewährt, gab es so noch nicht. Gerade im Hinblick auf das 100-jährige Jubiläum wollen wir die Universität samt der Themen in die Stadt hinaus tragen und bei allen Bürgern bekannt machen.

Konstantin Krüger, Teamleiter PR bei fischerAppelt, relations

Bereits im September hat die Universität als große Gewinnerin der Exzellenzstrategie für Schlagzeilen gesorgt: Alle vier sogenannten Exzellenzcluster, mit denen sich die Uni Hamburg in der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder beworben hatte, werden unerstützt und in den kommenden sieben Jahren voraussichtlich 164 Millionen Euro Fördermittel erhalten. Erstklassige Aussichten also für Forschung, Lehre und Bildung in Hamburg.

Ab dem 9. Oktober ist die gemeinsam mit unserer Designagentur LIGALUX entwickelten Plakatkampagne in ganz Hamburg zu sehen – in U-Bahnen, Bussen und auf Citylight-Flächen. Was die Mitglieder der Universität erforschen und entdecken, erzählen wir unter www.jubilaeum.uni-hamburg.de. Weitere Geschichten werden folgen – insbesondere im Jubiläumsjahr 2019.




Mehr aus dem Blog