PR-Preis 2017 für unsere re:publica-Installation

24.03.2017

„Lass die Helden heulen” hat den renommierten Branchenpreis eingeheimst.

Sieg auf ganzer Linie! Für unsere Kreativ-Installation „Lass die Helden heulen” gab es gestern Abend in München beim Internationalen Deutschen PR-Preis die Auszeichnung in der Kategorie Innovative Kommunikation.

„Lass die Helden heulen“ war unsere Installation auf dem Digitalkonferenz re:publica 15. Kai Diekmann, Alice Schwarzer und Sascha Lobo fungierten als Symbole der Empörungskultur. Das Konzept: Büsten nach ihrem Ebenbild weinten, wenn bestimmte Hashtags auf sozialen Netzwerken wie Twitter verwendet wurden. Damit hatten diejenigen, die sich selbst schon einmal über die Thesen der drei Prominenten die Haare gerauft haben, zum ersten Mal die Möglichkeit, sie auch zum Weinen zu bringen. Und das in Echtzeit auf der Berliner re:publica 15.




Mehr aus dem Blog