Jubiläum in Stuttgart: „Danke, dass es euch gibt!“

01.12.2016

#30fischerAppelt am Neckar: Wir haben mit Tagesschau-Chef Kai Gniffke gefeiert.

Wenn ein Partygast sich für einen Besuch von kaum 90 Minuten die Mühe macht, von Hamburg nach Stuttgart zu reisen, muss das Geburtstagskind schon von großer Wichtigkeit sein. Auf diese Weise brachte Tagesschau-Chefredakteur Dr. Kai Gniffke fischerAppelt am Donnerstag besondere Wertschätzung entgegen. Am frühen Abend traf er bei der 30-Jahr-Feier unserer Agenturgruppe am Stuttgarter Bewegtbild-Standort ein, plauderte angeregt mit den Jubiläumsgästen und hielt einen interessanten Impulsvortrag zu den Möglichkeiten der Digitalisierung bei der Tagesschau.

Kai Gniffke bei der Stuttgarter Geburtstagsfeier von fischerAppelt: Digitalisierung der Tagesschau

Unterhaltsam, wie man es von der Tagesschau kaum gewohnt ist, präsentierte Gniffke, wie sich seine Sendung digitalisiert hat, wie sie Social Media erobert, wie sie abseits vom Stammformat auch Entertainment bietet. Die Markenstrategie führt die Tagesschau in neue Kanäle und zu neuen Zielgruppen. Das Resultat: Steigende Einschaltquoten das vierte Jahr in Folge, wie ein gut gelaunter Gniffke vor seinem Auftritt im Gespräch schilderte.

Tagesschau-Chefredakteur Kai Gniffke im Interview mit unseren Bewegtbild-Spezialisten in Stuttgart

Was Gniffke im Job morgens als Erstes liest? Die BILD. Und um die ging es im zweiten Impulsvortrag von fischerAppelt-Chefredakteur Dirk Benninghoff, der sich besonders den Online-Auftritt vornahm. Schließlich hat er knapp drei Jahre bei BILD.de gearbeitet. Was wir – und unsere Kunden – von BILD lernen können? Drei Sachen, sagt Benninghoff:

  1. Wie digitale Transformation funktioniert.
  2. Dass Bewegtbild King und Text nur noch Commodity ist.
  3. Dass Kommunikation mit der Zielgruppe – wenn möglich – live und direkt stattfinden muss.

Neben konkreten Learnings konnte Benninghoff zur Unterhaltung der 60 Partner und Kunden aber auch mit Anekdoten aus seiner BILD-Zeit aufwarten – zum Amusement der Gäste. So wurde denen unter anderem die besondere Beziehung zum Filmproduzenten Arthur Cohen (6 Oscars!) klar.

Mirco Völker führte als Host durch die Agentur – und das Programm des Abends

Geschäftsführer und Gastgeber Mirco Völker führte die Gäste zu den verschiedenen Vorträgen quer durch die Agenturräume – Bewegung war angesagt. Wie man auf Instagram nicht nur viele Follower anzieht, sondern auch jede Menge Interaktionen kreiert, lehrte anschließend Steffen Geldner, Digital-Spezialist der Popakademie in Stuttgart, die Gäste, die unter anderem erfuhren, dass Cro hier auf dem absteigenden Ast ist.

Nach den konkreten Learnings war zum Abschluss Spielerei, Spinnerei und Unterhaltung angesagt. Das bewährte Fork-Duo Arne Hollmann und Sebastian Martens beeindruckte mit der vernetzten Kaffeemaschine und der Konfetti-Kanone. Einen besseren Startschuss zur eigentlichen Party hätte es nicht geben können. Bei Gin Tonic, schwäbischen Spezialitäten und DJ Matthias Straub (auch bekannt als Chefredakteur Digital Storytelling bei fischerAppelt) wurde bis in den Morgengrauen getanzt und gefeiert. Wer lieber in die Zukunft eintauchen wollte, konnte dies im eigens eingerichteten Virtual-Reality-Labour tun.

Ein Team unseres Kunden Daimler fasste Party, Jubiläum und das ganze andere treffend zusammen: „Danke, dass es euch gibt! Hört auch in den nächsten 30 Jahren nicht auf, so verdammt tolle Sachen zu machen! Bleibt neugierig, kreativ, offen und im Hier und Jetzt. Es ist uns eine Freude, mit euch zu arbeiten.“ Und: „Sehr gelungene Veranstaltung mit unterhaltsamen, lehrreichen Einlagen – eben ganz fischerAppelt.“




Mehr aus dem Blog