Neuer Standortleiter bei Fork in Hamburg

25.05.2016

Fork Unstable Media bekommt mit Kai Ebert einen neuen Head im Schanzen-Office.

Kai Ebert übernimmt die Führungsrolle am 1. November 2016 und wird sich neben der Standortleitung maßgeblich um die Weiterentwicklung der jüngst akquirierten Etats kümmern, u.a. aus den Bereichen Pharma und Beauty. Der Neue ist ein alter bekannter unserer Digitalagentur Fork Unstable Media: Kai, zuletzt Client Service Director bei Jung von Matt/next, war schon von 2006 bis 2010 als Projektmanager bei Fork tätig und kehrt jetzt in leitender Funktion in die Hamburger Juliusstraße zurück. Der studierte Medienwirt blickt auf mehr als zehn Jahre Berufserfahrung im Digitalbereich zurück. Bei Jung von Matt/next war er zuletzt für Kunden wie Mercedes-Benz, Nikon, Jim Beam und den DFB verantwortlich.

Damit tritt der 33-Jährige in die Fußstapfen von Philipp Wittgenstein, dem bisherigen Beratungsgeschäftsführer von Fork. Philipp verlässt die Agentur auf eigenen Wunsch, weil er sich in Zukunft freiberuflich eigenen Projekten widmen möchte. Er bleibt fischerAppelt und Fork aber freundschaftlich verbunden und wird als Berater auch weiterhin Mandate bei unserer Digitalschmiede übernehmen.

Franziska von Lewinski, fischerAppelt-Vorstand und CEO von Fork Unstable Media, freut sich über den Neuzugang. „Kai Ebert ist die perfekte Besetzung für unsere Stelle. Er kennt die Agentur, ist ein Vollblut-Digitaler und bringt viel wertvolle Erfahrung aus interessanten Branchen mit”, so Franziska.

Willkommen bei fischerAppelt, Kai!




Mehr aus dem Blog