Kommunikationskongress 2018

21.09.2018

Andreas Fischer-Appelt und Alan Hilburg diskutieren beim Gipfeltreffen der Kommunikationsbranche

Am 27. und 28. September kommen rund 1.500 Entscheider in Berlin zusammen, um beim Kommunikationskongress über den Tellerrand ihrer Profession zu blicken, Trends zu diskutieren und disruptive Lösungsansätze in ihren Alltag zu integrieren. Über 150 Kommunikations-Experten teilen in Vorträgen und interaktiven Formaten ihre Erfolgskonzepte und Erfahrungen mit den Teilnehmern, darunter Moderatorin Dunja Hayali oder Bundesministerin Dr. Franziska Giffey.

Das diesjährige Fokusthema MUT möchte Entscheider aus der Branche ermutigen und befähigen, Gewohntes auf den Kopf zu stellen, Veränderungen anzutreiben, Risiken einzugehen und sich mit ihrer Rolle auseinanderzusetzen. Wir freuen uns, mit einer Diskussion zum Thema „Crisis Leadership“ einen inhaltlichen Beitrag zum Programm des Kommuniationskongresses zu liefern.

Krisenmanagement aus internationaler Perspektive

Die Aufgaben der Krisenkommunikation werden immer komplexer. Krisenexperte und -pionier Alan Hilburg (u.a. bekannt durch die Tylenol-Krise) und unser Vorstand Andreas Fischer-Appelt diskutieren am 27. September über die gewachsenen Anforderungen an Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung, die Bedeutung von Vertrauensarchitektur und werfen einen Blick auf internationale Unternehmenskrisen.  

Auf einen Blick

Wann: 27. September 2018, 11:45 – 12:50 Uhr  

Wo: Kommunikationskongress im bcc Berlin Congress Center

Was: Crisis Leadership: Krisenmanagement aus internationaler Perspektive (Engl.)

Wer: Andreas Fischer-Appelt (fischerAppelt AG) und Alan Hilburg (HilburgAssociates)




Mehr aus dem Blog