Break the barriers to curiosity

15.02.2019

Fork macht die Ergebnisse der Neugier-Studie von Merck interaktiv erlebbar

Welchen Impact hat Neugier auf unsere Arbeitswelt, auf welche Verstärker und vor allem welche Barrieren trifft sie im Alltag? Diese und weitere Fragen beleuchtet die internationale Neugier-Studie 2018, für die Merck 3.004 Personen in Deutschland, China und den USA befragt hat. Die Umfrage ist ein weiterer Meilenstein der globalen Curiosity-Initiative, die das Wissenschafts- und Technologieunternehmen mit Unterstützung unserer Digitaltochter Fork Unstable Media 2016 ins Leben gerufen hat.

Die Ergebnisse der Studie präsentieren wir in einem interaktiven Webfeature. Kernstück ist ein animiertes Gehirn, das von Steinfragmenten umhüllt wird. Die User sind aufgefordert, diese „Neugier-Barrieren“ aufzubrechen und Stück für Stück fünf Hirnareale freizusetzen, in denen die Studienergebnisse thematisch aufbereitet sind. Das lebendige Scrolling-Verfahren der Seite präsentiert die wichtigsten Learnings des Reports durch detailreiche Illustrationen, Videosnippets und Mikro-Interaktionen. Auch führende Wissenschaftler – darunter Nobelpreisträger wie Jean-Marie Lehn und Sir Fraser Stoddart – kommen zu Wort und teilen spannende Insights mit den Usern.

Überraschend ist, dass die Generation Z den niedrigsten Neugier-Index aufweist. Dabei ist Neugier einer der wichtigsten Faktoren für die Zukunft der Wissenschaft und Technologie.

Christine Blum-Heuser, Senior Manager Brand Communication bei Merck Group

„Die Digital-Experten von fischerAppelt erwecken die Erkenntnisse unseres Reports mit 3D-Interaktionen zum Leben und laden die B2B-Zuschauer zum Forschen ein“, erklärt Blum-Heuser weiter.

„Merck beweist seit vielen Jahren, wie die eigene Marke glaubwürdig mit einer Haltung verzahnt werden kann. Dabei zahlt jeder Content und jedes Feature auf die Überzeugung ein, dass bahnbrechende Innovation nicht ohne Neugier entstehen kann“, erklärt unsere Digital-Vorständin Franziska von Lewinski. „Gemeinsam wollen wir jeden Menschen ein bisschen neugieriger machen und wir sind stolz, dass Fork diese Mission bereits im vierten Jahr unterstützen kann.“

Neben dem Report-Feature stehen für die User noch ein PDF sowie landesspezifische Summarys zur Verfügung. Zwei animierte Filme werden zur Bewerbung auf verschiedensten Kanälen verwendet, zudem werden Printanzeigen in internationalen Fachzeitschriften wie The Economist oder New Scientist geschaltet.




Mehr aus dem Blog