Kaffee & Konfettibombe via Tweet: IoT in Bestform

26.02.2016

Unsere Masterclass auf dem #OMR16 hat gezeigt, was Creative Technology kann.

Die wichtigste These der Masterclass „Das Internet der Dinge: Creative Technology in der Marketingpraxis“: Jeder Marketing-Entscheider sollte ein eigenes Technologie-Projekt haben. Unser eigenes Experiment haben wir schon auf der Expo des Online Marketing Rockstars Festivals 2016 präsentiert: die Forkbox, den ersten Fotoautomaten, der animierte GIFs produziert und sie in Echtzeit ins Social Web katapultiert. An die 100 GIFs haben die neugierigen Messebesucher in der Box gemacht. Und damit direkt auf Twitter geschickt.

In der Masterclass sind unser Digitalvorstand Franziska von Lewinski und die Fork-Kollegen Arne Hollmann, Creative Director, und Sebastian Martens, Director Creative Technology, dann noch einen Schritt weitergegangen: Vor 150 Besuchern haben sie live gezeigt, was das Internet der Dinge kann. Per Knopfdruck auf dem Smartphone haben sie Schranktüren geöffnet. Via Tweet mit den Hashtag #dirtybrew und #OMR16 konnte das Publikum einen Kaffee bestellen, den Franziska dann persönlich serviert hat. Creative Technology und der Vorstand als Barista. Der große Knall der Masterclass kam aber noch: Mit dem nächsten Hashtag #tweetbomb haben die Besucher eine Kanone ausgelöst, die Konfetti ins Publikum abgefeuert hat.

Mit dem interaktiven Event haben Franziska von Lewinski und die Kollegen unserer Digitalagentur vor allem eines gezeigt: IoT und kreative Technologien haben sich längst aus dunklen Programmierkellern und von Tech-Conventions verabschiedet und sind da angekommen, wo sie hingehören: in unserem Alltag und vor allem im Creative Content.

Fotos: Frederik Schmidtke




Mehr aus dem Blog