Creative Technology meets Public Relations

29.09.2016

Der PR-Hackathon will neue Technologielösungen für die Kommunikation finden.

Auf dem Kommunikationskongress in Berlin hat die dpa-Tochter news aktuell das Konzept für ihren PR-Hackathon vorgestellt. Der wird vom 16. bis 18. Februar 2017 in Frankfurt stattfinden und will frische Ideen für digitale Kommunikation hervorbringen. Denn Big Data, Echtzeitkommunikation und Real-Time-Monitoring stellen auch PR-Profis vor immer neue Herausforderungen.

Beim ersten PR-Hackathon können Kommunikationsexperten, Marketingprofis, Entwickler, Webdesigner und Grafiker unter dem Motto „Mission PR“ ihre Ideen pitchen und in bunt gemischten Teams innerhalb von 48 Stunden innovative Tools und Technologien für die PR-Arbeit konzipieren, programmieren und gestalten. Am Ende des Events steht ein Elevator-Pitch aller Ideen. Die besten Konzepte werden mit Geld- und Sachgewinnen ausgezeichnet.

„Beim ersten PR-Hackathon Deutschlands bringen wir kreative Köpfe aus der PR-Branche mit Entwicklern und Webdesignern zusammen“, erklärt Edith Stier-Thompson, Geschäftsführerin von news aktuell.

Premiumpartner des PR-Hackathons 2016

Wir sind als Premiumpartner und Sponsor des Events dabei und stellen mit unserem Vorstandsmitglied Matthias Wesselmann eines der Jurymitglieder. Matthias wird außerdem den Preis in der Kategorie „Innovation“ verleihen. Die Jury besteht aus Branchenexperten wie Björn Sievers von Edelman.ergo oder Klaus-Peter Frahm von news aktuell. Mit an Bord beim PR-Hackathon sind das Google News Lab und der next media accelerator (nma), eine Initiative von Deutscher Presse-Agentur, Axel Springer Digital Ventures, Gruner & Jahr und weiteren Verlagen und Medienunternehmen, die mediennahe Start-ups fördert.

„Die PR ist ein idealer Nährboden für Innovationen – besonders, wenn sie interdisziplinär arbeitet“, so Matthias Wesselmann über unsere Motivation zum Sponsoring des Events. „Mit diesem Ansatz haben wir uns selbst in den vergangenen 30 Jahren immer wieder neu erfunden. Darum sind wir neugierig auf frische Ideen und Herangehensweisen an die Themen unseres Fachs, an die Verknüpfung von klassischer PR mit innovativen Technologien.“




Mehr aus dem Blog