Bits & bites 2016 sprengt alle Rekorde

10.05.2016

Seit vier Jahren laden wir anlässlich der re:publica auf unsere Dachterrasse.

Wer seit längerer Zeit zur Bits & bites-Community gehört, wird es gemerkt haben: Ähnlich wie die re:publica selbst hat sich auch unsere jährliche Party anlässlich des Digitalfestivals etabliert. Wurde im ersten Jahr noch recht spontan der Grill angeworfen, waren 2016 knapp 350 Gäste am Start – absoluter Rekord. Unsere Hauptstadt-Dachterrasse drohte am 3. Mai überzulaufen. Journalisten, Kulturschaffende, Wirtschaftsvertreter waren genauso am Start wie das politische Berlin. Und natürlich jede Menge Digitale.

DJ Mijk van Dijk startete mit leichter Hintergrundmusik und heizte den Gästen anschließend bis 3 Uhr mit fetten Beats ein. Während sich die Größen der Berliner Medienlandschaft die Klinke in die Hand gaben, pushten die Tweets der Besucher #bitsnbites zu einem Trending Topic bei Twitter.

Dabei haben wir weder Champagner noch Lachshäppchen versprochen. Unter dem Motto “Die Konferenz. Das Bier. Die Wurst.” wurde genetworkt und gefeiert – bis die Polizei kam. Im Vordergrund stand das Gespräch. 50 Kisten Bier, 400 Würste und 6 Kilo Grillkäse waren lediglich Beilage.

Schön zu sehen, dass unter den Besuchern ganz neue Kontakte entstanden. Wenn Menschen gemeinsam zu “Bohemian Rhapsody” tanzen, die sich vorher nicht kannten. Wenn Altersgrenzen, politische Präferenzen und Professionen in den Hintergrund treten. Wenn man Kunden nicht nur in Konferenzräumen trifft. Wenn es nur um das Wesentliche geht: Kommunikation.

Meine Meinung: Was kann eine Agentur Besseres sein als eine Plattform, auf der interessante Menschen über interessante Themen sprechen?

Nur die Fans des FC Bayern werden das Event verfluchen: Während der Bits & bites 2015 verlor der deutsche Rekordmeister hoffnungslos in Barcelona, dieses Jahr schied er gleich ganz aus der Champions League aus. Selten gab es so viel Drama im fischerAppelt-Konferenzraum wie während der Übertragung aus dem Stadion in München. Die Stimmung unserer re:publica-Party konnte das aber nicht trüben.

Lars Heitmüller

ist Leiter External Relations bei fischerAppelt und Strategieberater zwischen Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.




Mehr aus dem Blog