Zwei Mal Shortlist beim Inkometa Award 2018

06.04.2018

Wir sind mit Kärcher und Merck für einen Preis nominiert.

Der Inkometa-Award wurde von der SCM – School for Communication and Management ins Leben gerufen und bewertet das operative Handeln in der internen Kommunikation sowie ihre Metaebene. Die Jury beurteilt in einem zweistufigen Auswahlverfahren die fachliche Qualität und das Wirkungsvermögen der Einreichungen. Am 2. Mai findet in Düsseldorf die Preisverleihung statt: Auf der abendlichen Award-Party und der IK-Fachtagung am folgenden Tag können sich die Finalisten vernetzen und die besten Projekte aus der internen Kommunikation feiern. Daumen drücken heißt es im Mai für zwei unserer Projekte, die es auf die Shortlist geschafft haben.

Zum einen sind wir in der Kategorie „Strategie” im Bereich „Kleine Idee, große Wirkung” nominiert. Für Kärcher motivierten wir die Mitarbeiter mit einer 30-Minuten-Kampagne an einer Unternehmensumfrage teilzunehmen. Denn nur wenn sehr viele teilnehmen, würde Kärcher ein aussagekräftiges Bild über den Zustand des Unternehmens erhalten. Das Ergebnis spricht für sich: Die Beteiligung lag bei einem Spitzenwert von 86 Prozent.

Zum anderen ergatterten wir in der Kategorie „Kampagnen” im Bereich „Change Kommunikation” einen Shortlistenplatz. Merck launchte 2015 die radikalste Markenneuausrichtung seiner Geschichte mit einer neuen Markenidee und einem außergewöhnlichen Design. Unsere Internal Brand Implementation sorgte dafür, dass alle 50.000 Mitarbeiter in 66 Ländern, vom Fließbandarbeiter bis zum Neurobiologen, diese Neuausrichtung verstehen, sich mit der Marke identifizieren und diese als Markenbotschafter nach außen tragen.




Mehr aus dem Blog