Fünf Chancen beim Deutschen PR-Preis 2017

01.02.2017

Wir sind in fünf Kategorien beim Internationalen Deutschen PR-Preis nominiert.

Die 36-köpfige Jury des Internationalen Deutschen PR-Preises 2017 hat sich auf die Shortlist geeinigt. Vier fischerAppelt-Cases sind fünfmal nominiert. Unser Projekt für das SOS-Kinderdorf „Wie Deutschlands größte Familie anders als erwartet Geburtstag feierte” hat Chancen auf den Preis in der Kategorie Organisationstypen: Non-Profit-Organisationen.

Unsere Guerilla-PR-Kampagne „Die Tagesschau zeigt Bein” für die Tagesschau ist in der Kategorie Organisationstypen: Verbände und öffentliche Einrichtungen nominiert.

Für Mercedes-Benz und das von uns entwickelte Content-Marketing-Angebot MYVAN.com haben wir 2016 den Branded-Content-Film „Extreme Alpine Soccer” umgesetzt. Dafür gab es beim PR-Preis eine Nominierung in Instrumente: Bewegtbild-Kommunikation.

„Lass die Helden heulen” hieß unsere Installation auf der re:publica 2015 in Berlin. Gemeinsam mit unseren Digitalexperten von Fork Unstable Media haben wir es mit dem Projekt gleich in zwei Kategorien auf die Shortlist geschafft: Innovative Kommunikation und Instrumente: Inszenierung und Live-Kommunikation.

Für welche der Cases wir den Internationalen Deutschen PR-Preis 2017 bekommen, erfahren wir auf der Verleihung des Awards am 23. März in Berlin.




Mehr aus dem Blog