Mit Schwarzarbeit die Kasse füllen

2010

Mit einem Augenzwinkern weist die Kampagne für die Minijob-Zentrale auf die Gefahren im Haushalt hin.

Jeder 5. Haushalt lässt schwarzarbeiten. Viele wissen dabei nicht, dass es einen legalen Weg für die direkt beschäftigte Hilfe im Haushalt gibt. Die Kampagne für die Minijob-Zentrale (Knappschaft-Bahn-See) klärt auf über die Vorteile eines angemeldeten Minijobs für Arbeitgeber und Haushaltshilfen. Durch das Spiel mit den Größenverhältnissen zeigen wir die Gefahren bei der Arbeit. In TV- und Onlinespots, Anzeigen, PR und Promotions fordern wir auf, Größe zu zeigen und die Haushaltshilfe anzumelden.  

Eine Kampagne, die nicht droht, sondern mit einem Augenzwinkern motiviert. Und die die Anmelderate im Kampagnenzeitraum vervierfacht und 5,5-fach höhere Einnahmen als Ausgaben generiert.




Weitere Referenzen