ArbeitenMenschen. Machen. Die Zukunft der Arbeit.
Deutsche bahn fischer Appelt Case Header

Deutsche Bahn

Menschen. Machen. Die Zukunft der Arbeit.

Ein kleiner Einblick in die große Welt der DB

Von der Werkbank bis zum Controlling, vom Stellwerk bis zum Bordbistro – überall entwickeln sich bei der Deutschen Bahn neue Ideen und Ansätze für ein innovatives Morgen.

Eine dieser Ideen ist die Initiative Menschen. Machen. Zukunft.

Hier geht es um grundsätzliche Fragen zur Zukunft der Arbeit: Wie werden sich unsere Tätigkeiten verändern? Wie wird unsere Zusammenarbeit aussehen oder wie werden sich Arbeitsräume und -zeiten verändern? Alles Themen die diskutiert und entwickelt werden müssen. Und das macht die Initiative mit den unterschiedlichsten Mitarbeitenden aus den unterschiedlichsten Abteilungen.

Galerie - 3 Bilder


Das New Normal

Digitalisierung, Corona und Homeoffice haben unseren Arbeitsalltag komplett auf den Kopf gestellt. Jetzt geht es darum, durch solche Initiativen, diese Veränderung gut in das Unternehmen zu bringen und ein neues Normal zu erschaffen. Das ist spannend, denn diese Aufgabe betrifft gerade viele Branchen und auch unsere Agenturgruppe setzt sich intensiv damit auseinander.

Play

„Menschen. Machen. Zukunft.“ – Das ist das Motto, mit dem die Deutsche Bahn moderne Arbeitswelten gestaltet.

Von Petar, Ursel, Maik & Co.

Unser Film zeigt die unterschiedlichsten Blickwinkel auf all die Zukunftsthemen der neuen Arbeit, besonders in den Bereichen der operativen Mitarbeitenden der Deutschen Bahn . Petar aus dem Prüfungsdienst der DB Regio AG zum Beispiel kümmert sich komplett selbstständig um Bewerbungsmanagement, Einsatzplanung, und und und. Oder Ursel arbeitet als Spezialistin für Qualifizierung und Innovationsmanagement der DB AG. Mit der „Menschen. Machen. Zukunft“–Initiative wählt sie flexibel ihren Arbeitsplatz im Büro oder auch Zuhause. Immer da, wo es für sie und ihre Arbeit gerade am besten ist.

Ein kleiner Einblick in die wahnsinnig heterogene Welt der DB.

Kai Ohl, Head of Editorial Film

Ansprechpartner

Kai Ohl

Head of Editorial Film