Recap: German Apartment – Web Summit Edition 2019

26.11.2019

Unsere Plattform für die deutsche Community während Tech-& Marketing-Konferenzen

Das Web Summit in Lissabon hat sich mittlerweile zum Mekka der Tech- und Innovationsbranche entwickelt. Als eine der größten und wichtigsten Tech-Konferenzen weltweit, kamen 2019 rund 70.500 Besucher aus 163 Ländern der Welt. Darunter natürlich auch eine stattliche Anzahl deutscher Besucher, denn auch in diesem Jahr war Deutschland wieder unter den meist vertretenen Ländern des Summit.

Um genau diese Deutschen während des Web Summit zentral zusammenzubringen und einen Ort zu schaffen, an dem sie in Ruhe und in lockerer Atmosphäre netzwerken, arbeiten und sich inspirierenden lassen können, haben wir 2019 zum zweiten Mal die Türen des German Apartments geöffnet.

Neben Austausch und Networking haben wir an zwei Abenden gemeinsam mit unseren Partnern New Work und smart eine „Minikonferenz” veranstaltet, bei der spannende Persönlichkeiten in Wohnzimmeratmosphäre aus dem Nähkästchen plauderten. Über 300 Gäste, darunter Marketer, Gründer, CEOs und Tech-Spezialisten vieler großer Unternehmen wie Bosch, Daimler, Osram, Audi, Volkswagen und Start-ups fanden an vier Tagen ihren Weg in unser Seaview-Apartment über den Dächern der Lissabonner Altstadt.

Ein Plausch im Wohnzimmer

Mit einem typisch portugiesischen Frühstück starteten wir jeden Morgen gemütlich in den Tag, gefolgt von lockerem Networking, der ein oder anderen Yoga- und Mindfulness-Session sowie genügend Platz zum Co-Working. An unserem ersten „Konferenz-Abend”, der gemeinsam mit unserem Partner New Work unter dem Motto „Transformation” stand, füllte sich unser Apartment schnell bis zur Kapazitätsgrenze: Den Auftakt machten unser Vorstand Matthias in einem gemeinsamen Talk mit Marc-Sven Kopka, VP External Affairs bei der New Work SE (ehem. Xing), über die Arbeitswelt der Zukunft und die Karriere von Morgen:

„Bei New Work geht es darum, dass Menschen das tun, was sie wirklich tun wollen und dadurch glücklicher werden und Unternehmen damit erfolgreicher machen.”

Marc-Sven Kopka, VP External Affairs bei New Work

Unser Vorstand Matthias Wesselmann (l.)und Marc-Sven Kopka, VP External Affairs bei New Work

Von der Arbeitswelt der Zukunft ging es an diesem Abend für uns weiter mit dem Thema Unternehmenstransformation bei der Firma Osram. Mark Zwerner, Global Head of Events, Fairs and Strategic Partnerships bei Osram erzählte in seinem Impuls, warum das Unternehmen mittlerweile so viel mehr ist, als nur „die mit der Glühbirne”:

„Licht ist längst nicht mehr nur Licht, sondern ermöglicht an vielen Stellen überhaupt erst die digitale Zukunft, wie zum Beispiel als Grundstein für autonomes Fahren durch Sensoren, die Autos sicherer machen.”

Mark Zwerner, Global Head of Events, Fairs and Strategic Partnerships bei Osram

Von der Unternehmenstransformation hin zur digitalen Transformation und den ganz eigenen Erfahrungen, empfingen wir als letzte Impulsgeberin des Abends Vera Schneevoigt, Chief Digital Officer bei Bosch Building Technologies. Sie berichtete aus einer ganz persönlichen Sichtweise und erzählte uns, wie sie an der Spitze von einem Großkonzern über digitale Transformation denkt:

„Es ist essentiell, dass Unternehmen sich mit dem Thema digitale Transformation beschäftigen, da es in Zukunft alle Lebensbereiche betreffen wird und nicht mehr an Relevanz verlieren kann.”

Vera Schneevoigt, Chief Digital Officer bei Bosch Building Technologies

Vera Schneevoigt, Chief Digital Officer bei Bosch Building Technologies

Vom Bundeskanzleramt in den Weltraum

Auch am dritten Tag hießen wir Besucher in unserm German Apartment willkommen: Zwischen Mails und Meetings blieb auch tagsüber wieder Zeit für gute Gespräche. Je später der Nachmittag desto voller wurde auch unser Apartment. Denn am dritten Abend erwarteten wir einen besonderen Gast, quasi direkt vom Kanzleramt auf die große Web-Summit-Konferenzbühne und straight zu uns ins German Apartment: Dorothee Bär, Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin und Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung. In ihrem Vortrag berichtete sie über das digitale Deutschland im internationalen Kontext und leitete eine spannende Diskussion in unserem German Apartment:

„Wir werden in Zukunft auch die Ministerien digitalisieren, jedoch wird dies nicht, hingegen vieler Stimmen, alle Probleme lösen.“

Dorothee Bär, Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin und Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung

Nach einer anregenden Diskussion mit Dorothee Bär ging es spannend und zukunftsorientiert weiter: In seinem Impuls berichtete Kai Ebert von unserer Digitalagentur Fork Unstable Media über die Zukunft von Branding und den Einsatz von künstlicher Intelligenz. Er stellte heraus, dass künstliche Intelligenz große Auswirkungen auf den gesamten Arbeitsmarkt haben wird und wir uns besser heute als morgen darauf vorbereiten sollten. Nach einem gedanklichen Ausflug in die Zukunft ging es mit unserem nächsten Gast eine Hemisphäre höher: In einem sehr interaktiven Impuls berichtete Dr. Holger Krag, Head of Space Safety Programm bei der European Space Agency, über Weltraumschrott und die Chancen und Risiken für New Space.

Weltraumtrümmer bedrohen die wichtige Infrastruktur im All. Wir müssen mehrmals im Jahr Manöver durchführen, um Kollisionen mit Schrottteilen zu vermeiden. Derzeit kreisen rund 34.000 Objekte im Orbit, die größer als zehn Zentimeter sind. Mit jedem neuen Objekt wächst die Gefahr von Kollisionen. Deshalb setzen wir bei der ESA alles daran, die Weltraumstruktur und somit die satellitengestützten Dienste zu schützen.

Dr. Holger Krag, Head of Space Safety Programm bei der European Space Agency

Dr. Holger Krag, Head of Space Safety Programm bei der European Space Agency

Als letzten Speaker begrüßten wir im German Apartment 2019 in Lissabon Timo Eneam von unserem Partner smart, der verantwortlich für das UX Design der Autos ist. In seinem Impuls gab er spannende Einblicke in die Zukunft und Digitalisierung von smart-Autos:

„Mobility 2.0 bedeutet für uns, die Elektrifizierung von Mobilität und das Können, alte und neue Technologie effizient miteinander zu verknüpfen.”

Timo Eneam, UI/UX Design Lead smart cars, Daimler AG

Das German Apartment wäre nichts ohne seine Partner. Gemeinsam mit der New Work SE haben wir im German Apartment dem Thema Transformation der Arbeitswelt und New Work eine Plattform geboten. Ein weiteres Highlight war unsere Partnerschaft mit dem Automobilhersteller smart. Gemeinsam haben wir das Thema Mobility beleuchtet. Als besonderes Extra haben wir unseren Gästen smart-Shuttles von A wie Apartment bis W wie WebSummit Gelände zur Verfügung gestellt. Als Medienpartner hat uns im diesem Jahr Business Punk begleitet. 

Unser smart-shuttle Service

Mit vielen spannenden Eindrücken, einer geballten Ladung Inspiration und zahlreicher spannender Kontakte sind wir nun zurück in Deutschland und können rückblickend sagen: Das German Apartment mit seiner Wohnzimmeratmosphäre, den vielen tollen Gästen und spannenden Speakern war ein riesengroßer Erfolg und schreit nach Wiederholung! Daher möchten wir alle Interessierten einladen, unser German Apartment parallel zur CES in Las Vegas, zur SXSW in Austin oder zum nächsten Web Summit in Lissabon zu besuchen. Alle Infos und die Anmeldung gibt es auf unserer Website.

The German Apartment – Web Summit Edition

Follow us!

Um keine Updates rund um unser German Apartment zu verpassen, besucht unsere Website, folgt uns auf Twitter und LinkedIn oder tretet unserer Xing-Gruppe bei. An dieser Stelle möchten wir noch einmal ein großes Dankeschön an die zahlreichen Besucher, die inspirierenden Speaker, die spannenden Impulse, die wundervolle Stimmung sowie die großartige Unterstützung unserer Kollegen*innen hinter den Kulissen richten. Auf weitere spannende German Apartments 2020 – wir freuen uns schon!

Valerie Meitmann

ist als Multitasking-Fachfrau zuständig für die Koordination von Events und Partnerschaften bei fischerAppelt.




Mehr aus dem Blog