Recap: Unser German Apartment in Lissabon

12.11.2018

Web Summit 2018 Edition

Das Web Summit in Lissabon gehört zu den mittlerweile größten und wichtigsten Tech-Konferenzen der Welt. Die rund 70.000 Besucher kamen in diesem Jahr aus 159 Ländern der Welt – eine beträchtliche Zahl, die ebenso beeindruckend wie ernüchternd ist: Denn unter 70.000 Besuchern mit genau den Personen ins Gespräch zu kommen, die für einen selbst interessant sind, scheint fast unmöglich. Aus genau diesem Grund haben wir in diesem Jahr das German Apartment ins Leben gerufen. Ein Ort, um in Ruhe und lockerer Atmosphäre zu networken, arbeiten, inspirierenden Impulsen zu folgen und anschließend mit Speakern ins Gespräch zu kommen.

Networking neu gedacht

Über 300 Gäste, darunter Marketer, Gründer und Tech-Spezialisten vieler großer Unternehmen wie die Deutsche Bahn, Daimler, Merck, Audi, Microsoft und viele weitere fanden an vier Tagen ihren Weg in unser Seaview-Apartment über den Dächern der Lissabonner Altstadt. Mit einem typisch portugiesischen Frühstück und gut funktionieredem WLAN (eine Rarität in Lissabon während des Web Summits) starteten wir am Montag gemütlich in den Tag. Schon bald füllte sich unser Apartment bis zur Kapazitätsgrenze, denn schnell sprach sich unter der deutschen Community in Lissabon herum, dass es ein Apartment gibt, in dem es nicht nur Platz zum entspannten Co-Working gibt, sondern in dem man auch gleichzeitig auf viele spannende Persönlichkeiten in gelassener Atmosphäre treffen kann –  quasi eine Oase in der trubeligen Konferenz-Wüste.

Von Bacalhau bis Politik

Parallel zum offiziellen Beginn des Web Summits starteten auch wir am zweiten Tag mit dem inhaltlichen Teil unseres German Apartments: Bei Bier und einem gemütlich lodernden (Screen-) Kaminfeuer machten Anna Lamik, Managing Director Zalando Portugal und Arne Kittler, Director Product Management bei Xing den Anfang und berichteten über die aktuelle Softwareentwicklung in Portugal. Neben Insights über den portugiesischen Markt gab es auch den ein oder anderen kulinarischen Tipp der lokalen Experten – zum Beispiel Bacalhau. Der zweite Impuls des Abends kam von Yashar Azad, dem globalen Pressesprecher von Siemens. In einem etwas anderen Setting gab er Einblicke, wie sein Team aus einem CEO einen #SocialCEO macht und was digitale Transformation für ein Unternehmen wirklich bedeutet. Die inhaltliche Agenda rundete Max Meran, Co-Gründer des erfolgreichen Berliner Tech-Start-ups Opinary ab: In seinem Impuls sprach er darüber, wie das Internet Medien, Brands und auch Politik verändert. Natürlich endete unser German Apartment am zweiten Abend nicht in unserem Seaview-Loft, sondern in der legendären Lissabonner Pink Street, dem Mekka der Partygemeinde.

Über Senkrechtstarter, Sportler und die digitale Transformation

Auch am dritten Tag öffnete unser German Apartment wieder seine Türen: Zwischen Mails und Meetings blieb auch tagsüber wieder Zeit für gute Gespräche. Je später der Tag desto voller wurde auch unser Apartment. Denn am dritten Abend erwarteten wir einen besonderen Gast, der kurz zuvor noch auf der großen Konferenzbühne des Summits stand: Alexander Zosel, Gründer von Volocopter. In seinem Vortrag berichtete der Initiator des ersten bemannten und voll-elektrischen Senkrechtstarters der Welt über die Anfänge seines Unternehmen und die Zukunft der Mobilität. Genauso spannend ging es weiter mit Nikola Kiermeier von Sport1 und einer etwas anderen Zukunft – nämlich der des Sports. In ihrem Impuls berichtete sie über die neue Art der Berichterstattung, vollkommen digital, live und näher am Fan als jemals zuvor. Auch am dritten Abend begrüßten wir zum Schluss den Futuristen Christian Wehner von SAP. In einem sehr interaktiven Talk zeigte er uns, warum neue Blickwinkel essenziell für die digitale Transformation sind und wie wir den Wandel im eigenen Unternehmen anstoßen können.

Wohnzimmer-Atmosphäre for the Win

Mit einem Koffer voller neuer Eindrücke, geballter Inspiration und zahlreicher spannender Kontakte sitzen wir nun im Flieger zurück nach Deutschland und können sagen: Das German Apartment mit seiner Wohnzimmer-Atmosphäre und den tollen Gästen war ein voller Erfolg und schreit nach Wiederholung! An dieser Stelle möchten wir ein großes Dankeschön an die zahlreichen Besucher, die inspirierenden Speaker, die spannenden Impulse, die wundervolle Stimmung und die großartige Unterstützung unserer Kollegen hinter den Kulissen richten. Auf ein weiteres German Apartment 2019 – wir freuen uns schon!

Valerie Meitmann

ist als Multitasking-Fachfrau zuständig für die Koordination von Events und Partnerschaften bei fischerAppelt.




Mehr aus dem Blog