SMAC'19 – Fußball & Cheerleading sind uns wichtig

26.07.2019

Wir waren mit Philipp und Keuntje, Fork Unstable Media und Ligalux in Frankfurt

Zusammen wächst nur, wer sich kennenlernt – was wie einer dieser Kalendersprüche klingt, wird für die Agenturbranche immer wichtiger. Schließlich sind die Herausforderungen in Marketing und Kommunikation gewachsen und können künftig nur noch dann konsistent gelöst werden, wenn sie mit unterschiedlichen Perspektiven gemeinsam erarbeitet werden. Daher kommt es immer stärker darauf an, verschiedene Spezialisten zusammenzubringen.

Wie aber kommen die zu ihrer vollen Entfaltung? Erstens brauchen Spezialisten ihr individuelles, kreatives Umfeld. Daher betreiben wir keine Gleichmacherei, sondern pflegen aktiv Subkulturen. Zweitens braucht es Strukturen und Prozesse, die disziplin- und standortübergreifende Zusammenarbeit ermöglichen. An diesen integrierten Workflows arbeiten wir kontinuierlich. Und drittens sorgen wir auch auf persönlicher Ebene für den Draht zwischen den Spezialisten.

Letzteres funktioniert natürlich am besten, wenn Kolleginnen und Kollegen miteinander Projekte umsetzen. Aber auch das Feierabendbier und übergreifende Events sind nicht zu unterschätzen. Ein Event, auf dem wir regelmäßig mit Teams aus ganz Deutschland unterwegs sind, ist das jährliche Fußball- und Cheerleadingturnier des GWA. Dieses Jahr sind wir zum ersten Mal gemeinsam mit den neuen Kolleginnen und Kollegen von PUK unterwegs gewesen. 

Eines vorweg: Es war großartig!

Ein Reisebericht

Es ist Freitag, der 5. Juli 2019. Eine Gruppe junger Menschen steht im Hamburger Hauptbahnhof. Sie sind gut gelaunt und tragen schwarze Shirts mit einer bunten Aufschrift. Sportlicher Ehrgeiz liegt in der Luft. Es herrscht Aufbruchstimmung. Viele von ihnen haben wochenlang auf dieses Wochenende hingearbeitet. Blut, Schweiß und Tränen vergossen. Man munkelt, dass sogar Knochen zu Bruch kamen. Ein Vorbote für die Dramen an diesem Wochenende?

Shall we play a game? 

Die Gruppe sind wir – genauer gesagt die fischerAppelt-Crew. Mehr als 60 TeilnehmerInnen von fischerAppelt, Philipp und Keuntje, Fork Unstable Media und Ligalux treten an diesem Freitag gemeinsam die Reise nach Frankfurt/Main zum Sky Media Agency Cup an – einem der größten Branchen-Events in Deutschland (ca. 2.500 TeilnehmerInnen).

Unser Motto lautet „Level Up”. Gemeinsam mit unseren neuen Kolleginnen und Kollegen von PUK haben wir das nächste Level erreicht und sind als Agenturgruppe noch stärker aufgestellt. Das soll mit breiter Brust gefeiert werden. An den Start bringen wir dafür zwei Fußballmannschaften, ein Cheerleader-Team sowie euphorische Fans am Spielfeldrand. Für die kreative Umsetzung des Mottos bedienen wir uns in der Super-Mario-Welt.

Ganz locker das nächste Level geschafft 

Der große Tag beginnt mit strahlendem Sonnenschein. Trotz der bunten Hüpfburg und der vielen Luftballons soll er nicht zur Luftnummer verkommen. Unsere Fußballmannschaften Team Mario und Team Luigi treten hochmotiviert gegen ihre Gruppengegner an. Dafür bekommen sie kurzfristig sogar noch tatkräftige Unterstützung von Andreas Fischer-Appelt, der sein Können später auch im Scout24 AllStar Game beweisen soll.

Eng getaktet wird abgeliefert. So manch ein Spiel läuft nur in eine Richtung. Ein Torschuss folgt auf den nächsten und insbesondere unser Team Mario weiß zu überzeugen. Erst im Viertelfinale scheitert es unglücklich im 9-Meter-Schießen. Dennoch erzielen wir das beste Turnierergebnis unserer FAC-Geschichte. Liebe FußballerInnen, wir sind stolz auf euch!

Die Endgegner

Noch besser machen es da nur unsere Cheerleader. Sie tanzen fast mühelos in den großen Showdown der Final-Four und treten vor der randvoll besetzten Haupttribüne der PSD Bank Arena auf. In ihrer Choreographie interpretieren sie das Super Mario Spiel neu, als Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen. Mario kämpft sich von Level zu Level. Er versucht, das Herz von Prinzessin Peach zu erobern und stellt fest, dass es nicht immer so läuft, wie man sich das vorstellt. Das Gute: Er kann immer wieder neu starten. 

Mit ihrer grandiosen Performance reißen unsere Mädels und Jungs das gesamte Stadion mit. Selbst andere Agenturen steigen in unsere fischerAppelt-Crew-Rufe ein. Am Ende landen wir etwas verwundert nur auf Platz 2 –„eine hauchdünne Entscheidung” wird uns von der WallDecaux-Jury versichert. Dieses Finale ist Ansporn genug für die nächsten Jahre!

Am Abend sind wir wahnsinnig stolz zur Players Night gefahren und haben unser Abschneiden bei fetten Beats und kühlen Drinks gebührend gefeiert. Es war ein großes Fest. Eine phänomenale Leistung von allen Beteiligten. Eine große Klassenfahrt, nur noch besser. Viel besser.

Gameover. Press Enter to Restart. 

Und was bleibt nach so einem Wochenende? Zahlreiche blaue Flecken, Schürfwunden, Heiserkeit, Muskelkater aber auch verdammt gute Erinnerungen. Die gemeinsamen Erlebnisse haben uns zusammengeschweißt. Die entstandene Kraft werden wir mit in den Agenturalltag nehmen und spätestens im kommenden Jahr auch wieder den Fußballplatz umpflügen.

Lieber GWA, wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Dominik Schenk

beschäftigt sich bei fischerAppelt mit Change Management, interdisziplinärer Arbeit und Vorstandskommunikation.




Mehr aus dem Blog