BlogScience Fiction für die Straße: Ingrid Gogl & Yunex Traffic
MoCM KKongress Ingrid Gogl

Podcast

Science Fiction für die Straße: Ingrid Gogl & Yunex Traffic

Darum geht's in unserer 5. Live-Podcast-Folge zum #KK21 „Monsters of Content Marketing”

Dirk Benninghoff

Dirk Benninghoff

Chefredakteur

„Wie bringe ich Gefühle in Ampeln?“ Mit dieser Frage beschäftigt sich seit einigen Monaten unser neues Monster, Ingrid Gogl. Die Vice Presidentin Marketing & Communications der Siemens-Sparte Yunex Traffic spricht im Podcast live vom #KKongress in Berlin über Emotionen in B2B und ihre Strategie der „drei P“.

Die Kompetenz des Weltmarktführers, die Agilität eines Start Ups.

Ingrid Gogl, Vice President Marketing & Communications bei Yunex Traffic

Mit diesem vollmundigen Anspruch geht Yunex Traffic an den Start. Die Sparte von Siemens Mobility ist seit dem 1. Juli eigenständig und Ingrid Gogl ist die Frau, die den offensiven Claim in Kommunikation und Marketing umsetzen soll. Sie verantwortet beides seit dem 1. Juni. Vorher war Ingrid bei den Österreichischen Bundesbahnen, jetzt ist sie „auf der Straße unterwegs“. Yunex Traffic bietet Lösungen für die Straßeninfrastruktur, beispielsweise intelligente Ampeln. Klingt nach B2B, aber am Ende, so Ingrid, „ist es Human-to-Human-Kommunikation“. Es ginge darum, die „emotionalen Aspekte herauszuarbeiten“, sagt Ingrid in der neuen Ausgabe unserer Monsters of Content Marketing . Denn auch Einkäufer:innen von Kommunen sind Menschen. Und es geht auch hier um Haltung, denn Yunex Traffic trägt mit seinen Lösungen zur vielzitierten Verkehrswende in unseren Städten bei.

Emotionen in der B2B-Kommunikation

Mit der Abspaltung bekomme die Sparte auch kommunikativ einen „eigenen Raum mit eigenen Kanälen“. Die Marke solle „als etwas Neues, Frisches“ positioniert werden. Davon zeugt schon der Name: Das Y steht für You, das U für Uniting what’s next. Geballte Zukunft unter Einbeziehung der Kund:innen also.

Ein Beispiel, wie Yunex Traffic bzw. der Vorläufer Siemens Mobility diese Emotionen weckt ist die fiktive Figur Arne. Der arme Mann kam elfmal zu spät zu Dates, bis er beim zwölften Mal den Bus nahm. Denn der kam dank der intelligenten Ampel rechtzeitig zu seiner Verabredung – und fand endlich die große Liebe. Eine typische Story, denn mit dem Faktor Zeit, mit Zeitersparnis, sei der Vorteil der Produkte von Yunex Traffic am besten zu erklären, sagt Ingrid.

Science Fiction für die Straße.

Ingrid Gogl, Vice President Marketing & Communications bei Yunex Traffic

Die Strategie der drei P: Purpose, Product, People

Die smarte Ampel, die erkennt, wenn ein Bus kommt, und diesen gegenüber anderen Verkehrsteilnehmer:innen bevorzugt, ist nur ein Beispiel für die „Science Fiction für die Straße“, die Yunex liefert. Zukunftslösungen, die sich hervorragend in Stories umsetzen lassen. Deren Basis sind „Purpose, Product, People“, Ingrids 3 P. Sprich: „Was ist unsere Haltung, was machen wir und für wen machen wir das?“ Für Ingrid ist es dabei „ganz wichtig, andere erzählen zu lassen“. Best Cases von Kund:innen sind daher ein Element des Content Marketing ihres Unternehmens.

Was Yunex mit dem Weltkatzentag am Hut hat, warum „Ampeln so viel mehr sind“ und was für Ingrid die größten Unterschiede zwischen Deutschen und Österreichern sind, erzählt sie in der neuesten Ausgabe der Monsters of Content Marketing.

Jetzt Anhören

Unser Podcast Monsters of Content Marketing ist verfügbar auf Spotify , Apple Podcasts , Soundcloud  und YouTube .