BlogKonstantin Krüger & sein eiskalter Content
MoCM Konstantin Krueger DEL

Podcast

Konstantin Krüger & sein eiskalter Content

Darum geht's in unserer 32. Podcast-Folge „Monsters of Content Marketing”

Dirk Benninghoff

Dirk Benninghoff

Chefredakteur

Unser neues Monster kommt „Eiskalt auf den Punkt“: So heißt nicht nur der Podcast von der Deutschen Eishockey-Liga (PennyDEL)  und Kommunikationsleiter Konstantin Krüger. Der Hanseat agiert auch so in der neusten Folge #MoCM. Der Kommunikationschef spricht im Podcast über harte Konkurrenz und eiskaltes Content Marketing.

Konstantin Krüger begegnet der Konkurrenz im selben Stadion, und das heißt: MagentaTV. Die Streaming-Plattform der Deutschen Telekom überträgt nicht nur die Eishockey-Bundesliga, sondern auch Basketball und Drittliga-Fußball. Mit letzterem und seinen zahlreichen Traditionsclub kann die DEL derzeit reichweitenmäßig nicht ganz mithalten.

Aber was die Zuschauerzahlen angeht, gibt’s schon Leute, die sagen, wir seien auf Position zwei hinter Fußball.

Konstantin Krüger, Kommunikationschef bei der Deutschen Eishockey-Liga (PennyDEL)

16 Millionen Zuschauer:innen hätten die Spiele der vergangenen Saison insgesamt auf Magenta TV verfolgt. Was dem Eishockey dabei hilft ist: Spannung. Es läuft nicht wie in der Fußball-Bundesliga und ihrem Abo-Meister Bayern. Im Eishockey verlieren die Spitzenteams aus München, Mannheim oder Berlin „halt auch mal unter der Woche in Straubing oder Schwenningen“.

Interaktive Mannschaftskommunikation mit Liga-Spielern

Kommunikativ „haben wir sicher noch Optimierungsbedarf“, konstatiert Konstantin Krüger. So fehle es dem Eishockey weitgehend an viral starken Themen, erkennt der Kommunikationschef selbstkritisch. Damit sich dies ändert, hat die DEL gerade auf Social Media  viel getan. Beispielsweise mit einem neuen Kanal auf TikTok oder in der Social App Vibadou . Dort können Fans ganze Teams oder kleinere Gruppen von Liga-Spielern verfolgen. Wenn 10 bis 12 Spieler unterschiedlicher Clubs miteinander per Video Kontakt hatten und beispielsweise Bilder aus ihrem Hotelzimmer posten, dann „generieren wir Insights, die man sonst so nicht sieht“, so der Kommunikationsleiter.

Wichtig für Krüger, gerade im Wettbewerb mit dem alles übertrumpfenden Fußball oder den Rivalen Handball und Basketball („Die schlafen auch alle nicht auf den Bäumen“): eigene Charaktere zu finden, die sich entsprechend in der Öffentlichkeit vermarkten lassen. Ein Spieler wie Leon Draisaitl, Superstar in der nordamerikanischen NHL, der besten Eishockey-Liga der Welt, ist Gold wert.

Eiskalt auf den Punkt

Ein Format, das sich im Eishockey generell großer Beliebtheit erfreut, sind Podcasts. Seit April 2020 moderiert Konstantin „Eiskalt auf den Punkt“, den DEL-eigenen Podcast. Zu Gast sind dort nicht nur aktive Spieler, sondern potenziell jede:r, die:der mit Eishockey zu tun hat. Die Fülle an Themen und Gäst:innen ist riesig. „Ich muss eher gucken, welche ich nicht mache.“ Und das, obwohl „Eiskalt auf den Punkt“ wöchentlich erscheint. Ohnehin ist Zurückhaltung derzeit nicht das Thema für den Kommunikationschef und sein vier bis fünf köpfiges Team:

Wir machen schon echt viel, müssen aufpassen, dass wir uns nicht überheben.“

Konstantin Krüger, Kommunikationschef bei der Deutschen Eishockey-Liga (PennyDEL)

Wie Konstantin und die DEL mit dem Krisenthema Corona umgehen, wie der Partner Penny die Liga im Marketing unterstützt und in welchem Format die DEL besondere Potenzial sieht: Das und mehr erfahrt ihr in der neuen Folge der Monsters of Content Marketing .

Jetzt Anhören

Unser Podcast Monsters of Content Marketing ist verfügbar auf Spotify , Apple Podcasts , Soundcloud  und YouTube .