23 FML 2024 neue Studie

Blog

Neue Studie des „Future Mobility Lab“ in 2024

Thema: Nachhaltige Mobilitätsveränderungen im Bereich Corporate Mobility

fischerAppelt News

fischerAppelt News

Wie können Unternehmen und ihre Mitarbeitenden nachhaltiges Mobilitätsverhalten im beruflichen Kontext gestalten? Das Future Mobility Lab, bei dem wir gemeinsam mit der Universität St.Gallen Initiatoren sind, plant eine neue Studie für 2024.

Für Fahrten zu Kunden, Geschäftsreisen und den täglichen Arbeitsweg: Wo gearbeitet wird, müssen Wege zurückgelegt werden. Wie aber kann eine Umstellung von Mobilitätsverhalten im beruflichen Kontakt hin zu einer zukunftsorientierten, emissionsärmeren Mobilität gelingen? Diese Frage stellt sich das Future Mobility Lab (FML) des Instituts für Mobilität der Universität St.Gallen (IMO-HSG) mit einem für 2024 geplanten Forschungsprojekt. Nachdem die erste Studie des FML, „New Mobility Buddies“, der privaten und individuellen Mobilität gewidmet war, liegt der Fokus nun auf dem betrieblichen Mobilitätsmanagement.

Aufzeigen des Status-Quo und Untersuchung von Fallstudien

„Beruflich bedingte Mobilität macht einen bedeutenden Anteil unseres Mobilitätsbedarfs aus. Zudem beeinflusst die Ausgestaltung unserer beruflichen Mobilität auch die Art und Weise, wie wir uns privat fortbewegen. Neuerungen oder Veränderungen im Bereich der Corporate Mobility finden häufig allerdings nur sehr zögerlich den Weg in die Umsetzung. Das liegt an vielen Faktoren – unter anderem an Managementstrukturen, Budgetfragen, steuerlichen Incentives aber auch bestehenden Konventionen und Gewohnheiten.“, beschreibt Jürgen Stackmann, Direktor des Future Mobility Lab am IMO-HSG, die Ausgangslage der Studien.

Wir wollen mit diesem Projekt dazu beitragen, dass Mobilität in Unternehmen nicht nur neu gedacht, sondern auch neu umgesetzt wird

Jürgen Stackmann, Direktor des Future Mobility Lab am IMO-HSG

Zwei Studien werden mit einem multi-methodischen Ansatz unterschiedliche Perspektiven der Unternehmensmobilität beleuchten. Dafür werden einerseits in einer quantitativen Fragebogenstudie Unternehmen und Angestellte sowie Auszubildende in Deutschland und der Schweiz zum Thema Corporate Mobility befragt. Die Daten der Umfrage werden im Frühjahr 2024 erhoben, ihre Ergebnisse sollen im Sommer 2024 veröffentlicht werden.

Zusätzlich werden im Rahmen mehrerer Fallstudien Arbeitgeber begleitet, die neue Mobilitätsangebote für Mitarbeitende einführen und ihre Maßnahmen analysieren. Hierbei werden solche Unternehmen betrachtet, die bisher gar keine oder nur wenige Initiativen für eine nachhaltige Mobilität umgesetzt haben, als auch solche, die bereits diverse Angebote eingeführt haben und dementsprechend über einen umfassenden Erfahrungshorizont hinsichtlich deren Umsetzung und Akzeptanz verfügen. Für die Fallstudien beginnt die Zusammenarbeit mit den Unternehmen Anfang 2024 und wird bis Herbst andauern. Die Ergebnisse werden voraussichtlich Ende 2024 veröffentlicht.

„Die Relevanz von Nachhaltigkeit und der gleichzeitig hohe Anspruch an Mobilität stellen viele Unternehmen vor große Herausforderungen." ergänzt Marc Recker, Geschäftsführer von fischerAppelt, relations.

Gemeinsam mit dem Netzwerk des Future Mobility Lab wollen wir Insights generieren, um Unternehmen für den anstehenden Transformationsprozess wertvolle Impulse zu liefern.

Marc Recker, Geschäftsführer von fischerAppelt, relations

Zum Future Mobility Lab gehören mehr als 20 namhafte Partner aus Wirtschaft, Verwaltung, Wissenschaft und Verbänden. Initiatoren sind das Institut für Mobilität der Universität St. Gallen und die Kommunikationsagentur fischerAppelt.

fischerAppelt Future Mobility Lab Partner

Das Konsortium erarbeitet Anreizsysteme und -maßnahmen, mit denen sich Mobilitätsverhalten nachhaltig gestalten lässt. Das FML möchte realen Einfluss auf Mobilitätsverhalten nehmen und die gegenwärtige Mobilitätswende unter Beachtung der ökologischen, sozialen und ökonomischen Nachhaltigkeit mitentwickeln.

Ihr Kontakt für Rückfragen:

Ann-Kathrin Hinrichsen-Payne

Pressesprecher/in / Head of Communications

Waterloohain 5

22769 Hamburg