Starker Content als Business-Booster

03.06.2019

Mit „Content Amplification” in 5 Schritten zu mehr Business-Erfolg

Maximal zielgruppenrelevant, absatzfördernd und ja, imagebildend sollte er auch sein – der vielseitige Traum-Content. Die ROI-legende Wollmilchsau also. Und das bitte zu möglichst geringen Kosten. Schließlich sind die Budgets knapp. Dabei gelingt es nur wenigen Content Marketing Agenturen, die hohen Anforderungen tatsächlich zu erfüllen. Häufig werden Ziele zu allgemein definiert, wie „Reichweite steigern“ und „Traffic erzeugen“. Aus diesem bunten Datensalat entstehen epische High-Level-Powerpoint-Reports mit wenig Aussagekraft. Das Problem: Die absoluten Zahlen versetzen ihre Betrachter nicht in die Lage zu handeln.

Geht das nicht ein bisschen effizienter? Doch! Um endlich wegzukommen von ressourcenintensiven aber ineffizientem „Reichweiten-Traffic-Blabla“, haben wir unseren „Content Amplification“-Ansatz entwickelt. Er bietet echte Insights statt allgemeiner Behauptungen – und somit konkrete Handlungsempfehlungen. Ein Wegweiser zu mehr Business-Erfolg in fünf Schritten:

1) Ein klares Ziel

Es ist ganz einfach: Wer nicht weiß, was er will, bekommt, was er nicht braucht. Deshalb machen wir es konkret. Am Anfang jedes „Content-Amplification“- Auftrages steht das konkrete Ziel. Mehr verkaufte Tickets, eine längere Verweildauer auf der Seite oder zusätzliche Follower. Dieser sogenannte Nordstern bestimmt den Content. Ihm ordnet sich alles andere unter. Nicht zuletzt auch Art und Gestaltung der Inhalte sowie der Kanal, auf dem sie ausgespielt werden. Der Nordstern sorgt für maximalen Erfolg zu möglichst geringen Kosten.

2) Messbare Ergebnisse

Basierend auf dem jeweiligen Ziel, werden zusätzliche KPI vereinbart – zum Beispiel für bestimmte Kampagnen oder einzelne Plattformen. Denn: Nur wer die entscheidenden Messgrößen im Blick behält, erkennt Erfolg und Misserfolg frühzeitig. Es gibt auch ein Zuviel des Guten. Je mehr erhoben und gemessen wird, je mehr Datenpunkte im Einsatz sind, desto geringer ist häufig der Erkenntnisgewinn. Beispiele für relevante KPI können Interaktionen auf Social- Media-Kanälen sein, die Zahl der Follower auf Facebook oder Views der Videos auf  Youtube. Wie bei den Zielen gilt auch hier: Sie werden für jedes Unternehmen individuell entwickelt.

3) Crossfunktionale Teams

Statt Experten in Silos zu sperren, setzen wir sie an einen Tisch: In crossfunktionalen Teams arbeiten unsere Spezialisten aus Data/Strategie, Coding/Engineering, Publishing/Community und Paid Media Hand in Hand. Der Vorteil: Die Vernetzung führt zu schnelleren Prozessen und besseren Ergebnissen. Kraftraubende Abstimmungsschleifen über Disziplingrenzen hinweg entfallen. Diese Teamstruktur motiviert, gemeinsam Ziele zu erreichen. Ideen brauchen so nicht mehr Tage und Wochen, bis sie Marktreife haben, sondern Stunden.

4) Ständige Optimierung

Kein Content ist so gut, dass er nicht verbessert werden könnte: Wir analysieren den ausgespielten Inhalt und optimieren ihn fortlaufend auf Basis der generierten Daten. Dafür liefern alle Teammitglieder Hypothesen, wie bestehender Content z. B. auf Twitter verbessert werden könnte, um dem definierten Ziel näher zu kommen. Nach einer Priorisierung werden die vielversprechendsten Hypothesen getestet. Dadurch entstehen auf Basis tagesaktueller Daten neue Erkenntnisse für die Verbesserung der Inhalte, die in automatisierte Reportings einfließen. Die Insights dieser wachsenden Wissensdatenbank sind die Basis für bestehende und künftige Projekte.

5) Mehr Erfolg

„Content Amplification“ bietet verlässlichen Erfolg für Ihr Business. Der Schlüssel dazu ist die klare Fokussierung auf ein zentrales Ziel. Beispiele wie unser Best Practice Case MYVAN zeigen, dass sich mit Hilfe relevanter Daten die eingesetzten Mittel effizienter nutzen lassen – und besserer Output entsteht. Das bedeutet für Sie: Maximaler ROI zum besten Preis. „Content Amplification“ macht Schluss mit der Unsicherheit, warum bestimmte Content Pieces nicht wie gewünscht performen. An die Stelle von Vermutungen rücken valide Erkenntnisse – und messbar bessere Ergebnisse. Oder, wie es Mark Schreiber von Mercedes-Benz Vans sagt: „Durch eine Mischung aus Daten, Vermutungen und Gefühl kommen wir der Wahrheit näher. Und diese Wahrheit überrascht einen immer wieder.“

Mehr spannende Insights zu dem Thema „Content Amplification”  und den Best Practice Case Mercedes-Benz MYVAN finden Sie in unserem Whitepaper.




Mehr aus dem Blog