BlogKeynotes werden zu TV-Shows, CEOs zu digitalen Showmaster:innen
Fischer Appelt Bewegtbild Produkt Buehnenshow CEO

Blog

Keynotes werden zu TV-Shows, CEOs zu digitalen Showmaster:innen

Corporate-TV

Markenerlebnisse

Statt auf Live-Markenerlebnisse setzt man jetzt auf filmische Highlights im Netz

Mirco Völker
Mirco Völker

Wer hätte letztes Jahr gedacht, dass Automobilunternehmen ihre faszinierenden Neuerscheinungen nicht auf Messen vorstellen, sondern heute die Weltpremieren in erster Linie über die digitalen Kanäle für Begeisterung sorgen? Mercedes-Benz & Co. haben ihre Kommunikationsplattformen schnell an die neuen Gegebenheiten angepasst und demonstrieren mit unterhaltsamen und informativen Studio-Formaten, dass auch ohne physische Präsenz emotionale Produktvorstellungen möglich sind. So präsentiert beispielsweise Ola Källenius, Daimler AG CEO, die neue E-Klasse im März diesen Jahres nicht auf dem Genfer Automobilsalon sondern live aus einem Filmstudio in Stuttgart. Mit „Meet Mercedes Digital ” wurde daraus ein wiederkehrendes Film-Format etabliert, das unterschiedlichste Konzernthemen, wie App-Vorstellungen, strategische Themen oder jüngst die Vorstellung der neuen S-Klasse aufgreift. Das Studio-Talkformat vermittelt mit unterschiedlichen internen Expert:innen den Zuschauer:innen die Neuerungen auf unterhaltsame und kurzweilige Art.

Bewegtbild gewinnt in diesem branchenübergreifenden Trend zunehmend an Bedeutung, denn die Produkt-Bühnenshow oder CEO-Präsentation wird zum TV-Format und nutzt dabei die komplette Klaviatur der Bewegtbild-Inszenierung. Als perfekt inszeniertes Bühnenstück greifen die filmischen Elemente Speaker:innen, Produkt-Zuspieler, Setbau und Musik ineinander und führen zu einer perfekten Choreographie, die die Zuschauer:innen nachhaltig fesselt und begeistert. Dabei entstehen unterschiedliche filmische Assets, die je nach Kanal live, als On-Demand-Langformate oder als Snippets auf den Social-Media-Kanälen zielgruppengerecht ausgespielt werden.

Das jüngste Beispiel neuartiger digitaler Inszenierung kommt, wie sollte es anders sein, aus dem Hause Apple. Am 13. Oktober hält Tim Cook wieder eine revolutionäre Keynote , dieses Mal sind aber nicht nur die Produktneuheiten das Highlight für die Kommunikationsbranche, sondern auch die Art der Inszenierung.

CEOs schlüpfen in eine neue Rolle

Der Unternehmenslenker steht in einer leeren Design-Halle in der Konzernzentrale und führt wie ein Showmaster durch das Programm. Wie ein Dirigent lässt er hochwertige Film-Einspieler, 3D-Elemente und Setbau organisch in seine Rede einfließen. Immer wieder gibt er die Bühne frei für die Produktfilm-Sequenzen seiner internen Expert:innen, es entsteht ein einzigartige Show der Markeninszenierung. Über eine Stunde fesselt so Tim Cook die weltweiten Zuschauer:innen und Journalist:innen. Der Livestream für das Apple Event wurde auf der Apple Webseite  angeboten. Auch in der TV-App auf iPhones und iPads sowie auf dem Apple TV konnte man die Keynote verfolgen. Außerdem bietet Apple den Stream über ihren YouTube-Kanal  an – die Quoten sprechen für sich und suchen ihresgleichen im Fernsehprogramm.

Ob in der Unternehmenszentrale, on Location oder im virtuellen Studio, CEOs bzw. Speaker:innen nehmen künftig eine neue mediale Präsenz ein. Sie werden zu Moderator:innen, die sehr pointiert die filmischen Elemente kuratieren, um ihre Botschaften und Themen emotional zu untermauern. Sie verstehen es durch das Programm zu führen, Interviews zu steuern und ihre Kollegen:innen bzw. ihr Team gekonnt in Szene zu setzen. Eine komplexe Aufgabe und nicht jeder hat von Natur aus das Zeug zum:zur Showmaster:in. Wie bereitet man sich also darauf vor? Gezieltes Medien-Coaching und die enge Zusammenarbeit mit erfahrenen Film-Regisseur:innen und Choreograph:innen sorgen für den sicheren Auftritt. Die Filmproduktion hält die Fäden zusammen, hilft bei der Erstellung des Drehbuchs sowie des Ablaufs und inszeniert die Show, egal ob für „live“ oder On-Demand-Formate.

Corporate-TV erstrahlt in neuem Glanz

Die Zutaten für eine reichweitenstarke und erfolgreiche Produkt- oder Unternehmenspräsentation haben sich neu gemischt und bringen zahlreiche hochwertige und durchaus glamouröse Formate hervor.

Die vermehrt eingeschränkten Möglichkeiten physische Markenerlebnisse und VIP-Veranstaltungen zu inszenieren, führen zum Umdenken. Stattdessen inszeniert man jetzt die Unternehmens-Protagonisten an TV-Show Sets, die mit hochkarätigen Film-Zuspielern zu emotionalen Highlights werden.

Unternehmen können dabei die komplette Klaviatur an digitalen Bewegtbild-Formaten bespielen – egal ob Live auf der Webseite, IGTV, Facebook-Video oder auf YouTube.

Digitale Reichweite: die richtige Orchestrierung von Content

Aber der Fokus auf Bewegtbild reicht dennoch nicht aus, um digital Gesprächsstoff zu kreieren – er ist nur eine Antwort auf die immer komplexer werdenden Kommunikationsanforderungen. Erst die richtige Orchestrierung von Live-Show und kürzeren Content-Formaten, wie Teasern und Snippets führt dann zur ersehnten Reichweite im Social Web. Eine erfolgreiche Strategie kann zum Beispiel auch trimediale Plattformen (Film, Artikel/Foto, Podcast), unterhaltsamen Formate oder anlassbezogene Bewegtbild-Pakete beinhalten.