BlogLinkedIn Stories treffen den Nerv der Zeit
Linked In Stories fischer Appelt Marketing

Blog

LinkedIn Stories treffen den Nerv der Zeit

Story Feature

Nutzerinteraktion

Warum LinkedIns neues Story Feature zum richtigen Zeitpunkt kommt

Eileen Piskorz
Eileen Piskorz

LinkedIn geht mit dem Launch seines neuen Features „Stories” in Deutschland den nächsten konsequenten Schritt in Richtung Content-Network. Eileen Piskorz, Geschäftsführerin für Content & Social Media, erklärt in ihrem Beitrag, warum das neue Feature zum richtigen Zeitpunkt kommt und wie es Professionals im Business Kontext helfen kann.

Die Business Plattform LinkedIn gewinnt massiv an Bedeutung. Seit 2019 ist die Nutzerinteraktion im Feed um ein Viertel gestiegen. Das schafft LinkedIn vor allem durch interaktive Content Formate. Nun rollt das Business Netzwerk das nächste Content Feature für Deutschland aus: Mit Stories adressiert LinkedIn direkt die sich wandelnden Bedürfnisse im Hinblick auf Authentizität, Content, Influencers, Corporate Culture und Austausch im Business Kontext. Es folgen fünf Gründe, warum LinkedIn Stories den Nerv der Zeit treffen.

1. Wir wollen eine professionelle Authentizität

Vor Jahren hätte ich noch gesagt: Privat und Professionell bleiben am besten getrennt. Seitdem ich aber nicht nur Kolleg:innen, sondern auch Kund:innen in Home-Office-Situationen mit Wohlfühlpullis und Motto-Kaffeetassen gesehen habe, finde ich Gefallen an der neuen professionellen Authentizität. Dazu gehört für mich nicht nur der intensive Austausch über Nachrichten und Beiträge, sondern auch Einblicke in das „echte” Arbeitsleben. Mir gefällt, dass wir auch im professionellen Umfeld mehr und mehr „menscheln”. Wir alle sind schließlich mehr als nur unser Jobtitel und ein professionelles Profilbild auf irgendeiner Digitalplattform.

2. Wir wollen Business Content mit Suchtpotenzial

Ich gestehe, ich bin Binge-Watcherin. Demnächst nicht mehr nur in der Freizeit, sondern auch im Beruf? Liebe Businesskontakte, ich setze auf Ihr und euer Content-Creator-Potenzial! Und ich freue mich auf Blicke hinter die Kulissen, auf Ausschnitte aus dem Arbeitsalltag und Inspirationen mit Business-Bezug. Entertain me in 20 seconds! Und keine Angst, nach 24 Stunden ist eine Story ja Gott sei Dank wieder verschwunden und etwaige Fehltritte absolut vergessen. Versprochen. Hoch lebe der #ephemeralcontent!

3. Das Zeitalter der Expert Influencers ist jetzt

Ich schätze LinkedIn als Plattform der Expert:innen. Mich inspiriert der themenbezogene Austausch, den ich in aller Regel als diskursiver und facettenreicher erlebe, als auf anderen Social Media Plattformen. In diesem Jahr hat die Plattform für mich zusätzlich an Bedeutung gewonnen. Ich hoffe, dass sich in meinem Netzwerk auch das neue Feature durchsetzen wird. Und viele inspirierende Thought Leaders ihr Wissen anschaulich und gut konsumierbar teilen werden.

4. Corporate Culture wird künftig vor allem digital mit Leben gefüllt

Haltung ist das Gebot der Stunde für Unternehmen. Und Corporate Culture keine Plattitüde, sondern ein immaterielles Gut, das gelebt wird. Über die Relevanz von Social Media Kanälen für das Employer Branding von Unternehmen ließe sich eine eigene Abhandlung schreiben. Vor allem, seitdem Remote Working zu einem Standard in der Arbeitswelt wird. Verkürzt kann man sagen: Social Story Formate sind extrem wichtig und hilfreich – eröffnen sie doch authentische und reichweitenstarke Möglichkeiten, Corporate Culture mit Leben zu füllen! Ich freue mich schon auf all die spannenden Unternehmens-Cases, wie LinkedIn Stories im Rahmen von Employer Branding Aktionen und Programmen genutzt werden. Und bin gespannt, was Facebook und Instagram dem entgegensetzen werden…

5. Business in Real-Time ist auf dem Vormarsch!

LinkedIn geht konsequent den Weg in Richtung Content-Plattform – und bleibt dennoch ein Professional Network. Dass nun mehr und mehr Real-Time Content Features ihren Weg in das professionelle Umfeld finden, zeigt klar, wohin Business in Zukunft noch stärker gehen wird: Content und Austausch in Echtzeit werden zu Business-Treibern und ihre Umsetzung zur neuen Herausforderung für Marketing und Unternehmenskommunikation. Wer sich darauf einstellt, wird auch in komplexen und herausfordernden Zeiten Erfolge feiern können.