ArbeitenThe Cultured Meat Game
Merck The Sustainable

Merck

The Cultured Meat Game

Gamification & B2B – Zu verspielt oder genau richtig?

Mit dem Thema „Cultured Meat“, also Fleisch aus dem Labor, fokussiert das Wissenschafts- und Technologieunternehmen Merck  seine Innovationskraft auf nachhaltige Alternativen im Spannungsfeld aus weltweit steigendem Nahrungsmittelbedarf, Massentierhaltung und Klimawandel.

Mit unserem aktuellen Themenschwerpunkt zur Nachhaltigkeit  für Merck zeigen unsere Digitalexpert:innen  dass B2B-Marketing auch ganz anders funktionieren kann und es in Kombination mit Gamification nicht nur Spaß bringen, sondern einen kleinen Beitrag zur Wiederaufforstung der Welt leisten kann.

Verantwortungsbewusster Fortschritt

Im Rahmen unserer Kampagne „The Sustainables“ will Merck Akademiker:innen, Partner-Unternehmen und Kund:innen für verantwortungsbewussten Fortschritt begeistern und die nachhaltigen Innovationsfelder des Unternehmens in den Fokus rücken. Die verschiedenen Themen werden jeweils in einer Kombination aus wissenschaftlichen Informationen, Interaktion und Gamification aufbereitet. Die Thematik wurde durch das Ausspielen der Kampagne über diverse klassische Kanäle sowie über Social Media  und VOD  greifbar.

Unser Online-Game „Cultured Meat“  verbindet Technologie und Wissenschaft. Es bietet nicht nur knifflige Levels, sondern vermittelt gleichzeitig eine von mehreren nachhaltigen Innovationen der Fleischbranche, welche den globalen Nahrungsmittelbedarf in den Fokus rückt. Vorangetrieben wird dies durch die neugierigen Kolleg:innen bei Merck, welche neuartige Forschungsthemen nutzen, um das Leben der Menschen und die Umwelt zu verbessern sowie den menschlichen Fortschritt voranzutreiben. Zukünftig soll das Fleisch aus dem Labor als innovative Entwicklung helfen industrielle Viehhaltung zu vermeiden.

Play

Trailer: Cultured Meat Game

Merck Meat Game 2 - Level 7 im Spiel

Level 7 im Spiel

Spielziel: Weideland in Grünflächen verwandeln

Das Ziel des Spiels besteht darin, überschüssiges Weideland in Grünflächen zu verwandeln und Bäume anzupflanzen. Für jeden abgeschlossenen Spielabschnitt pflanzen wir gemeinsam mit Merck und unserem Non-Profit-Partner „One Tree Planted“  einen Baum. Jedes der 10 Level bringt neue Herausforderungen mit sich und für einen begrenzten Zeitraum werden Spielerfolge sozusagen „vergrünt“ – für jede Teilnahme und jedes absolvierte Level pflanzen wir bis zum 15. Juni 2021 einen Baum.

Vertiefende Informationen, z. B. in Form eines Interviews mit Lavanya Anandan, Head of Innovation im Bereich Cultured Meat bei Merck, sind für alle Neugierigen nur einem Klick entfernt. Aber selbst die Gamer, die keine Zeit für eine eingehende Beschäftigung mit dem Thema mitbringen, bekommen zwischen den einzelnen Spielabschnitten Facts zur Zukunft der In-Vitro-Steaks serviert – sozusagen als kleine Informations-Häppchen.

Merck Meat Game 3 - Interview mit Lavanya Anandan

Interview mit Lavanya Anandan , Head of Innovation im Bereich Cultured Meat bei Merck

Merck Meat Game 4

Die Kampagne rund um das Cultured Meat wurde durch für die Zielgruppe relevante Influencer:innen, begleitet. Unter anderem produzierte der YouTuber Doktor Whatson ein Aufklärungsvideo , um die Thematik seinen 215.000 Abonnent:innen näher zu bringen. Insgesamt wurde das Video schon über 40.000 mal angeklickt und in den 800 Kommentaren auch fleißig diskutiert.

Unser Game wurde seit dem Launch Mitte März über 20.000 Mal gespielt. Mit durchschnittlich 43 Sekunden pro Level und einer Erfolgsrate von 3 der 10 Leveln pro Session, stehen bereits 9.900 Bäume zum Pflanzen bereit. Die Kampagne bestätigt ein weiteres Mal unsere These:

Gamification ist für das B2B-Marketing nicht zu verspielt und bringt frischen Wind in diesen Bereich!

Es kann die Faktoren Informationen und Spaß gut vereinen und somit einen Mehrwert für jede Kampagne liefern – ganz getreu dem Motto: Let the games begin!

Du willst auch deinen Teil dazu beitragen, mehr über Cultured Meat lernen oder einfach nur die anderen Nutzer:innen toppen? Here  is your chance.

Ansprechpartner

Dominik Exposito

CEO